Archiv für Februar 2016

Presse Artikel zu den Rodungen und Polizeieinsatz am 29.02

Zum Ticker: [Hier]

01.03.2016

Aachener Zeitung „Hambacher Forst: Aktivistin wieder auf freiem Fuß“

FOCUS Online „Kriminalität: Polizei im Hambacher Forst attackiert“

Kölner Stadt-Anzeiger „Attacken gegen Polizei: Weltkriegsmunition im Hambacher Forst …“

WDR Nachrichten „Polizei durchsucht Hambacher Forst“

29.02.2016

TagesZeitung „Neue Eskalation im Hambacher Forst-Zwillenschüsse auf Polizisten“

Aachner Zeitung „Hambacher Forst: Polizisten mit Steinschleudern angegriffen“

WDR-Nachrichten „Großaufgebot im Hambacher Forst“

POlize-DN: Einsatz im Hambacher Forst

Erneute Rodungsarbeiten im Forst!

Heute, am letzten Tag an dem RWE laut geltenden Gesetzen roden darf, drehen sie nochmal ordentlich auf.
Es wird gerodet und sowohl Securitys als auch Polizei in Kampfmontur sind in großer Anzahl im Wald und auf der alten A4. Hubschrauber kreisen und Hundestaffeln patrouillieren auf den Waldwegen. Holztransporter verlassen die Rodungsfläche in großer Zahl.

Zu den Presseartikel: [Hier]

Die Angaben der Polizeieinheiten, warum sie im Wald sind, schwanken je nach Beamt*in:

  • wir sind einfach nur so da
  • wir sind hier um Gewalttaten beider Seiten zu verhindern
  • wir sind hier um die Rodungsarbeiten zu sichern
  • wir sind hier weil Polizeieinheiten angegriffen wurden

„Erklärungen am Ende des Tickers“

Kommt wenn möglich vorbei und unterstützt die Waldbesetzungen!

Ticker:

22:45 Alles wieder „ruhig“. Wir gehen erstmal wieder in den offline Modus.

22:35 Die in Gewahrsam genommene Person ist wieder draußen (mehr…)

Skill Sharing Camp in der WAA

DIY or dieUm das Programm des Skill Sharing Camps im Hambacher Forst zu ergänzen und um den lokalen Widerstand in Düren zu unterstützen findet dieses Jahr auch ein Skill Sharing Camp in der WAA statt. Hier könnt ihr Dinge in Workshops erlernen, ausprobieren oder eigenes Wissen weiter geben. Für leckeren Schmaus zwischen durch sorgt das Küchen Kollektiv Düren, das sich auch um Unterstüzung freut. Also Kommt vorbei, schlagt euer Zelt auf und bringt euch ein.

Vom 25. bis 30. März 2016 wird es Workshops, Programm und Küfa in der WAA geben. ( 24.03. Anreise) (mehr…)

Turkey: Riot police fire tear gas as 3,000 protesters oppose gold and copper mine

https://d.ibtimes.co.uk/en/full/1490808/turkey-protest.jpg?w=1180
Quelle:http://www.ibtimes.co.uk/
Nearly 3,000 activists gathered to protest against Cengiz Holding Mining Company’s decision to cut down a forest to make way for a gold and copper ore mine in the Artvin area of northern Turkey. Security forces had begun closing off roads there on 15 February in preparation for the area to become a mine construction site.
Locals fear that the mine will damage the Artvin forest and reacted by building barricades on the roads, lying down along the tracks and blocking the gateways, while clashing with Turkish riot police. Some demonstrators used their cars to block the road towards the proposed site.

Trucks were later seen arriving in an attempt to tow away some 300 cars, with police using tear gas against the protesters who were hurling stones at them.

More Pictures : http://www.ibtimes.co.uk/turkey-riot-police-fire-tear-gas-3000-protesters-oppose-gold-copper-mine-1544411

Termine März 2016

Allerweltsparty
12. März, 20 Uhr/ Autonomes Zentrum Köln
Party mit Lesung und Fotoausstellung zum Hambacher Forst

Waldfest der neuen Besetzung in der Lausitz
Am 13. Maerz findet auf der neuen Besetzung Lautonomia von 12-18 Uhr ein Waldfest statt. Kommt vorbei…

Waldspaziergang mit Michael Zobel
13. März / Hambacher Forst (mehr…)

PM: Kritik an Vorschlägen eines Schlichtungsverfahrens im Hambacher Forst

Düren/Kerpen – Bereits seit einigen Monaten häufen sich Vorschläge, ein Schlichtungsverfahren zu den Protesten im Hambacher Forst einzuleiten. Insbesondere die Grünen des Kreises Düren bemühen sich um eine „Mediation im Stile von Stuttgart 21“, an der unter Anderem Aktivist_innen und RWE teilnehmen sollen. Unter den Aktivist_innen zeigen sich dazu überwiegend kritische Stimmen.

So stünden die zentralen Forderungen der Proteste – den Braunkohletagebau und die weitere Abholzung des Hambacher Forsts zu stoppen – für RWE gar nicht zur Diskussion. Außerdem existiere keine Chancengleichheit, da beide Seiten „unterschiedliche Möglichkeiten in Bezug auf Ressourcen wie Zeit, Geld, Wahrnehmung in der Öffentlichkeit“ hätten, heißt es in einer Stellungnahme von Aktivist_innen. (mehr…)

Fledermaus ist frei!

Bei der heutigen Haftprüfung, vier Wochen nachdem er angefahren wurde, kam Fledermaus frei. Wir freuen uns sehr!

Bericht darüber auf diesem Blog RWE-Security fährt Aktivistis mit Jeep an
Das YouTube-Filmchen dazu.

Übrigens: Erst durch Recherchen des BUND wurde die Bedeutung des Hambacher Forstes als Lebensraum der gemäß Anhang II und IV-FFH-RL strengstens geschützten Bechstein-Fledermaus (Myotis bechsteinii) bekannt. In Nordrhein-Westfalen gilt die Art als „stark gefährdet“.
Mehr zur Bechsteinfledermaus und anderen bedrohten Tierarten im Hambacher Forst.

Infomaterial ist da!

Ab sofort ist Infomaterial zum Skill Sharing Camp im Rheinland vorhanden.
Die Flyer sind in englisch und deutscher Sprache zu erhalten. Dazu haben wir reichlich Plakate in A3 „Hambacher Forst bleibt“ mit dem Motive Baum+ Baumhaus. Aufkleber sind in Kürze genauso zu haben.
Wenn ihr Mobimaterial bestellen möchtet meldet euch bitte bei der WAA.

Die Kontaktdaten findet ihr [Hier] ( Bitte gebt als Betreff: Infomaterial).
Weitere Informationen zum Skill Sharing findest du [Hier]

Proteste gegen Nazi Kundgebung und AfD

http://www.demokratie-leben-aachen.de/cms/images/arminiusbund_dueren3.jpg
Gegenprotest auf dem Kaiserplatz:
Am Wochenende war so einiges los. Am Samstag rief der „Arminiusbund“ zu einer Kundgebung auf den Kaiserplatz in Düren auf. Dazu kam der „AfD“ Stammtisch im „Paländer Hof“ in Nideggen/Embken am Sonntag.
Unten findet ihr die Berichte zu den einzelnen Veranstaltungen. (mehr…)

Offener Brief an Basti

Den offenen Brief an Basti anlässlich des Prozesstermines am 16.02.16 findet ihr hier: [Link]

V ist wieder frei!

Gestern wurde V aus der Haft entlassen. Wir freuen uns sehr!
Vorgeschichte: V. in Haft!
Mehr auf https://abcrhineland.blackblogs.org/

2 Radiobeiträge im freien lokalrundfunk köln

„liebe leute im hambacher forst,
grüße aus der bürgerfunkwerkstatt „freier lokalrundfunk köln e.v – FLoK“ in köln-ehrenfeld.

endlich komme ich dazu, euch 2 links zu beiträgen zu schicken, die mir euren aktionen im hambacher forst zu tun haben.
danke für euren einsatz und grüße, wir bleiben dran“

Taufrisch: https://soundcloud.com/stischmi/waldspaziergang-hambacher-forst

Etwas älter: https://soundcloud.com/stischmi/raubbau-im-rheinischen-braunkohlerevier-und-bergwaldprojekt

Danke und liebe Grüße zurück!

Waldspaziergang mit Michael Zobel und Köln goes Wald am Sonntag den 14.2.2016

„So, 14. Februar, Wald statt Kohle – Führung im Hambacher Forst

Beeindruckende Bilder der letzten Führung, bewegende knapp zwei Minuten:
https://de-de.facebook.com/goove.de/videos/767902629981901/

12.00 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz Grillplatz Manheimer Bürge, Open Street Map (wird in einem neuen Tab geöffnet)

Wegbeschreibung: Ausfahrt Merzenich, (nächste Ausfahrt hinter oder vor Düren, der Beschilderung immer Richtung Buir folgen, durch Morschenich (wird auch noch umgesiedelt…), bis zum Ende der Straße. Links abbiegen bis zum Schild „Lotsenstelle 71″ , da rechts rein und parken, das ist der besagte Treffpunkt, kurz vor der alten Autobahn, nicht verwirren lassen durch die „Werkstraße“ – und Sackgasse-Schilder, der Parkplatz ist nach wie vor zugänglich!
Anmeldung und weitere Infos bei mir unter 0171-8508321 oder per Mail info@zobel-natur.de

Suppe, Kaffee & Tee
Es wird auf dem Wiesen Camp, leckere Suppe und Getränke auf Spenden Basis vom Küchen Kollektiv Düren bereit gestellt. Ihr könnt natürlich trotzdem Kuchen/ Gebäck usw. mitbringen. Der Waldspaziergang wird gegen 14:00 Uhr auf dem Wiesen Camp ankommen . Weitere Informationen zum Küchen Kollektiv Düren findest du: [Hier]

Wer mag, ist herzlich eingeladen, weitere Baumschutzbilder mitzubringen und im Laufe der Führung vor Ort aufzuhängen. Bilder sollten bitte in DinA3 hochkant sein, wetterfest eingepackt, Bindfäden zur Befestigung am Baum bitte nach Möglichkeit mitbringen. Beispiele finden sich [Hier].

Für die Kölner empfiehlt sich eine Anreise per S-Bahn Linie 13, S-Bahnhof Ehrenfeld Gleis 2, Abfahrt 11:46 Uhr. Es wird empfohlen, für die Fahrt zum Startpunkt der Wanderung ein Fahrrad mitzubringen.

Wiesenkonzert am Dienstag den 9.2.2016 mit David Rovics

Am Dienstag den 9.2.2016 kommt David Rovics zu einem Konzert auf die Wiese. Die genaue Uhrzeit (vermutlich abends ab 18 Uhr!) veröffentlichen wir hier, sobald sie bekannt ist. Kommt zahlreich, es lohnt sich!
P.S.: Von hier aus solidarische Grüße nach Flensburg zur Luftschlossfabrik, die leider am 3.2. geräumt und dem Erdboden gleich gemacht wurde. Die steht immer noch am 10.2. auf Davids Tourliste.

was wir brauchen können:

  • Solidarische Menschen, die Erfahrung mit Kfz Reperatur haben, um unseren Camper durch den TÜV zu bekommen. Bitte lass es uns wissen auf dem Telefon der Wiese.
  • Fahrradschläuche (kaputt und heil)
  • Fahrrad Flickzeug / Werkzeug
  • Hämmer
  • Sägen
  • Äxte / Beile
  • Nägel (alle Größen)
  • Schrauben
  • (mehr…)

Stimmen zur Schlichtung – eine Mogelpackung?

Nach der jüngsten Gewaltwelle, die ihren traurigen Höhepunkt in dem „nicht beweisbaren“ Mordversuch mit einem Jeep fand, fühlten sich einige Personen aus „der Politik“ gerufen, eine Schichtung vorzuschlagen. Einige Meinungen dazu haben wir an dieser Stelle veröffentlicht:
Erklärung einer Gruppe Aktivist*Innen zum Thema Schlichtung
Wie Schlichtungen Widerstandsbewegungen zerstören
Hier eine weitere von vielen Meinungen zum Thema „Schlichtung“:

„1.) SPD Rhein-Erft-Kreis, vertreten durch ihren Vorsitzenden, Guido van den Berg, zu Betriebsflächen, die „mit Straftaten genehmigt sind“:

„Es kann nicht sein, dass man … (diese Betriebsflächen) … verhandeln kann“. Das Verhandeln über mit Straftaten genehmigte Betriebsflächen würden den Rechtsstaat ad absurdum führen, hier hat er nur allzu Recht …

2.) SPD Rhein-Erft-Kreis weiter: „Aus Sicht der SPD könne eine Schlichtung nur das Ziel haben, sich mit den Protesten zu befassen. Das Ziel einer Schlichtung könne nur sein, die Proteste gewaltfrei zu halten.

Der Tagebau Hambach solle danach ungebremst so weiter gehen wie bisher. (mehr…)

Xiuhtezcatl, Thank You to Fossil Fuel Resistance! @ClimateStrike in Paris 2015


http://www.earthguardians.org/xiuhtezcatl/

Kunstprojekt im Hambacher Forst soll Bäume schützen

http://www.ksta.de/image/view/33712296,36856118,dmFlashTeaserRes,71-95164214%253A+S%25C3%25BCdlich+der+al+%252804.02.2016_11%253A50%253A23%253A536%2529.jpg
Quelle:http://www.ksta.de/
Der Aachener Künstler Sebastian Schmidt hat aufgerufen „Baumschutzbilder“ zu kreieren und ihm zu schicken. Die Bilder sind im Hambacher Forst verteilt worden.

Kerpen-Buir.Über das Internet hatte der Aachener Künstler Sebastian Schmidt dazu aufgerufen, „Baumschutzbilder“ zu kreieren und ihm zuzuschicken. Binnen einer Woche seien 126 Bilder eingegangen, berichtet er, darunter Fotomontagen, Zeichnungen und auch Kinderbilder. Es kamen Werke aus Berlin und aus der Schweiz an. Auch Schulklassen sollen sich an der Kunstaktion im Hambacher Forst beteiligt haben.

Sicherheitsleute greifen nicht ein

Die Werke hat Schmidt in wetterfeste Klarsichtfolie gesteckt und am Mittwoch mit seinen Helfern – darunter auch Menschen aus der Szene der Waldbesetzer – an der vordersten Rodungskante am Tagebau an den dort noch stehenden Bäumen aufgehängt. „Jeder Baum soll durch ein solches Bild geschützt werden“, erklärt Schmidt die Aktion. Die solle vielen ein „Forum“ bieten, sich zu den Vorgängen im Wald zu äußern. (mehr…)

Bis Herbst soll Solarstrom über die alte Autobahn 4 rasen

http://www.aachener-nachrichten.de/polopoly_fs/1.994945.1454079944!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/zva_quer_540/image.jpg
Quelle:http://www.aachener-nachrichten.de/
Niederzier/Ellen. Wenn es nach den Vorstellungen der Gemeinde Niederzier geht, wird ein Teil der alten A4 östlich der Ortschaft Ellen noch in diesem Jahr zur „Solarautobahn“. Auf einem ein Kilometer langen Teilstück der seit September 2014 nicht mehr genutzten Fernstraße will die Gemeinde mit RWE Power eine 1000 mal 24 Meter große Flächenvoltaikanlage errichten.

Bürgermeister Hermann Heuser spricht von einem Projekt, das bei Landesregierung, Bezirksregierung und der Innovationsregion Rheinisches Revier auf große Resonanz gestoßen sei, wird doch ein Areal im Abraumgebiet des Tagebaus Hambach genutzt, das ansonsten in den kommenden 20 Jahren brach liegen würde. „Wir produzieren regenerative Energie, schützen damit das Klima und können gleichzeitig neue Einnahmen generieren“, betont Heuser.
(mehr…)

Soli-Foto

Skill Sharing Camp im Rheinland 2016

Skill Sharing Camp 2016Seit fast genau 4 Jahren ist der Hambacher Forst im Rheinischen-Braunkohlerevier bei Köln besetzt. Dies ist ein Zeichen um die gefräßigen Bagger der Braunkohleindustrie zu stoppen und somit auch ein Zeichen für eine besseres Klima und einen Systemwandel. Für direkten Widerstand braucht es Menschen mit vielfältigen Fähigkeiten und kreativen Ideen um der Repressionsmacht ein Schritt voraus zu sein.

Deshalb laden wir alle zum Skill Sharing Camp vom 25. März bis 3. April 2016 ein, um sich 10 Tage lang gegenseitig Fähigkeiten beizubringen, erlernen und auszuprobieren. (mehr…)

Bilder zur Kunstaktion im Hambacher Forst am Mittwoch den 3.2.2016


(mehr…)

Greifswald-Soli Aktion

Quelle:linksunten.indymedia.org
Greifswald (ots) – Bislang unbekannte Täter beschmierten großflächig Wände und Fenster der Arndtschule in Greifswald. Auf 13 Fenster fanden sich Antifa-Zeichen und an den Wänden bis zu 2 m lange Schriftzüge mit roter oder schwarzer Farbe („Hambacher Forst bleibt“, „One Solution Revolution“, We don‘t need no education“)sowie weitere Antifa-Zeichen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100 Euro.

Polizeiwachen in Aachen verschönert

AachenPolizeiWacheQuelle:linksunten.indymedia.org
Zwei Aachener Polizeiwachen sind in der vergangenen Nacht (28.01.2016) offensichtlich von Linken Aktivist*innen angegriffen worden. Die Wache in der Viktoriastraße und das Kommissariat in der Jesuitenstraße wurden laut einer Pressemitteilung der Polizei Aachen mit roter Farbe beworfen und mit Parolen besprüht.

Dem (noch leicht sichtbaren) Slogan „HAMBI BLEIBT“ ist zu entnehmen, dass die Aktion in Solidarität mit den Aktivist*innen der Hambacher Forst Besetzung durchgeführt wurde. Die gegen die Rodung des Hambacher Forstes kämpfenden Genoss*innen erfahren seit geraumer Zeit brutale Gewalt und Repression durch RWE-“Security“ und die staatliche Exekutive.

Hier gibt es Fotos der Wachen: (mehr…)

Joy kommt raus!

In einem Brief an ihre Unterstützer_innen schreibt Joy: „Seit letztem Freitag weiß ich endlich vom Oberarzt, dass ich ja spätestens am 5.2. 2016 rauskomme, auch wenn ich weiterhin keine Medikamnente nehme. Er sagte mir das so, dass es sich ja nicht lohnen würde mit Hilfe des Anwalts gegen den richterlichen Beschluss (…) Beschwerde einzulegen, weil ich ja schon raus bin, bevor das durch ist.“
Sie bedankt sich für die Besuche und Briefe, „…es hat mir sehr geholfen, nicht durchzudrehen und verrückt zu werden hier in der geschlossenen Psychatrie.“

Wir freuen uns natürlich riesig, eine Person weniger in den Händen der staatlichen Wegsperr-Anstalten zu wissen und hoffen, dass du morgen von lieben Menschen wieder in Empfang genommen wirst!