Skill Sharing Camp im Rheinland 2016

Skill Sharing Camp 2016Seit fast genau 4 Jahren ist der Hambacher Forst im Rheinischen-Braunkohlerevier bei Köln besetzt. Dies ist ein Zeichen um die gefräßigen Bagger der Braunkohleindustrie zu stoppen und somit auch ein Zeichen für eine besseres Klima und einen Systemwandel. Für direkten Widerstand braucht es Menschen mit vielfältigen Fähigkeiten und kreativen Ideen um der Repressionsmacht ein Schritt voraus zu sein.

Deshalb laden wir alle zum Skill Sharing Camp vom 25. März bis 3. April 2016 ein, um sich 10 Tage lang gegenseitig Fähigkeiten beizubringen, erlernen und auszuprobieren.

Die Workshops sollen einen Schwerpunkt haben auf Aktionen, aber auch andere interessante Themen, die im Widerständigenalltag anfallen, sollen vorkommen – zum Beispiel Workshops zu „Kochen für viele Menschen“, oder auch künstlerische Sachen wie Jonglage und Raum um an neuen (Aktions-)Ideen, Strategien und vor allem praktischen Umsetzungen zu basteln.

Ein freies Lernen muss stets frei für alle zugänglich und kooperativ sein – Barrieren, wie verschiedene Sprachen und unverständliches Fachgesimpel, die ausschließend wirken, sollten dabei versucht werden so weit wie möglich abzubauen. Gleiches gilt für Rollen die innerhalb der heutigen Gesellschaft vorhanden sind. Dieser Prozess kann aber nur in einer annehmbaren Alternative münden, falls freiwillig, kritikfähig und unterstützend miteinander umgegangen wird!

Das Skill Sharing Camp soll also keine ausschließende Veranstaltung werden. Sie soll offen sein, für Anwohner_innen, Umwelt-Aktivist_innen, aber auch Menschen in sozialen Kämpfen in der Umgebung oder auch weltweit. Aus diesem Anspruch heraus wird versucht, Workshops so zu gestalten, dass sie auch ohne Vorwissen verstanden werden können – wir versuchen für Übersetzungen zu sorgen, wenn unterschiedliche Sprachen gesprochen werden.

Was wir nicht akzeptieren werden sind Handlungen und Äußerungen, die anderen Menschen die Beteiligung erschweren, verwehren oder sie angreifen. Dazu zählen Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Homo- & Transphobie, die in ihrem Kern stets menschenverachtend sind.

Informationen zu den Skillsharing Camp Orten

Der Widerstand gegen die Braunkohleindustrie und ihre Welt geht weiter!

Es wird zum dritten Frühlings Skillsharing vom Camp im Rheinland eingeladen. In diesem Jahr wird es Workshops und ein zusammenleben an mehrern Orten geben. Zum einen , im Hambacher Forst, dem Wiese Camp bei Morschenich und in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) in Düren.

Der Hambacher Forst befindet sich zwischen Köln und Aachen. Von den einst 8500ha stehen heute nicht einmal mehr 200ha. Der Wald wird seit 1978 vom Energiekonzern RWE (ehemals Rheinbraun) abgeholzt um Platz für den Braunkohletagebau Hambach zu schaffen. Der Tagebau Hambach ist einer von drei derzeit in Betrieb befindlichen Braunkohletagebauen von RWE im Rheinland und der größte in Europa. Seit 2012 ist der Hambacher Forst besetzt. Es entstand ein Ort der Begegnung für Menschen, die sich lebensfeindlichen Technologien und der Welt, die diese ermöglicht, aktiv in den Weg stellen.

Die WAA in Düren wurde direkt im Anschluss, an das zweite Klimacamp 2011 im Rheinland gegründet. Ein halbes Jahr später wurde von hier aus zum ersten Mal der Hambacher Forst besetzt. Seitdem ist sie ein Kristallisierungspunkt für unterschiedliche Kämpfe, die sich auf einander beziehen, regional und international.
Ihr findet in der WAA, einen Computer/Medien Raum, den Infoladen, den Garten, die Werkstatt, Aufenthaltsräume, einen Umsonstladen und mehr. Darüber hinaus, bietet sie Raum, zum Zusammenkommen, sei es für Gruppentreffen, Spieleabende, KüFa, Infoveranstaltungen oder Diskussionsrunden.

Das Skillsharing Camp dient zum einen als eine Plattform zur Weitergabe von Kenntnissen und Fähigkeiten, zum Anderen als Forum um regionale und internationale Kontakte zu anderen Kämpfen aufzubauen und aufrecht zu halten.

Zeitraum der Camps: Hambacher Forst vom 25. März bis 3. April 2016 und in der WAA vom 25. März bis zum 30. März

Das Skill Sharing Camp steht vor der Tür, und auch wenn heute (und allgemein in der letzten Zeit) mal wieder RWE und die Cops ihre Macht demonstrieren und einen weiteren Teil des Waldes zerstören mussten, haben wir ein paar neue Informationen für euch.

Informationen zum Skill Sharing Camp im Hambacher Forst

Anmerkung aus gegebenem Anlass: Der Begriff „Skill Sharing Camp“ leitet sich ab aus drei Wörtern der Englischen Sprache:
- skill (Fähigkeit)
-sharing (von to share- teilen)
-camp (da wohnt mensch zusammen, aber nicht in geschlossenen Häusern)

Es geht also darum, Fähigkeiten miteinander zu teilen, neue Dinge zu lernen oder andere an anderen Fähigkeiten teilhaben zu lassen. Aus den Buchstaben des Wortes „Skill Sharing Camp“ ließen sich natürlich andere Wörter mit anderen Bedeutungen bilden, die haben aber mit der tatsächlichen Bedeutung nichts zu tun. Herzliche Einladung (Englisch lernt ihr hier auch)!

Das Skill Sharing Camp vom 25. März bis 3. April 2016 steht vor der Tür, und auch wenn heute (und allgemein in der letzten Zeit) mal wieder RWE und die Cops ihre Macht demonstrieren und einen weiteren Teil des Waldes zerstören mussten, haben wir ein paar neue Informationen für euch.

Folgende Workshops werden bis jetzt angeboten. Wenn du einen eigenen Workshop machen möchtest, schreibe uns an.

    Lesung „mit Baumhäuser gegen Bagger“
    Feuerjonglage
    Pacour
    Kräuterspaziergang
    Klettertraining
    Neue Überwachungsmöglichkeiten und wie man sich schützen kann
    Barrikaden bauen
    Tripod bauen
    Wie gehe ich mit Polizeigewalt um
    mental issue soziale Hierarchien
    Baumkunde

Was das Leben auf der Wiese und im Wald erheblich vereinfacht/Was soll ich mitbringen:

    Zelt
    Isomatte
    Kopflampe
    warme Kleidung
    wasserdichte Kleidung
    gute Schuhe
    Messer
    Feuerzeug
    rattensichere Behältnisse
    Sachen, die dir gut tun (dein über alles geliebtes Kuscheltier, Tabak, Schokoladen…)

Auf der Wiese tragen fast alle eine selbstgewählten Namen. Es ist praktisch, wenn du dir schon im Vorfeld einen „Hambinamen“ überlegst und dich über das Thema „Personalienverweigern“ informierst und dir darüber Gedanken machst.

Für das Skill Sharing Camp muss noch viel vorbereitet werden. wenn du Zeit hast komm gerne schon früher. Wir brauchen immer Leute (gerade nach dem heutige Tag).

Es wird zum dritten Frühlings Skillsharing Camp im Rheinland, vom 25.03. bis 04.04.2016 eingeladen. In diesem Jahr wird es Workshops an mehrern Orten geben. Zum einen , im Hambacher Forst, dem Wiese Camp bei Morschenich und in der Werkstatt für Aktionen und Alternativen (WAA) in Düren.

Der Aufruf / Die Camp Orte / Informationen zum Skill Sharing Camp (Hambi)[Hier]
Kontakt und Anreise ( Camp Hambi) [Hier] ,
Informationen zum Skill Sharing in der WAA [Hier] ,
Kontakt und Anreise ( Camp WAA) [Hier]


3 Antworten auf „Skill Sharing Camp im Rheinland 2016“


  1. 1 Nico 05. Februar 2016 um 19:28 Uhr

    Das ist ja toll.
    Wo muss ich hinkommen, wann geht das los? Würde mich gern mit euch vernetzen und was lernen

    Edit: Lies! Da steht alles: Am 25.3. gehts los :)
    Anreise: http://hambacherforst.blogsport.de/kontakt/

  2. 2 Kurt Classen 06. Februar 2016 um 9:39 Uhr

    Kommt zahlreich! Sämtliche Sicherungen des Rechtsstaates sind durchgebrannt!

    Lasst uns dem Monsterstaat die Zähne ausschlagen!!!

    Kurt Claßen
    06.02.2016

  3. 3 löbei 22. März 2016 um 12:03 Uhr

    Kann man auch nur für einen tag vorbeischauen?oder für nen waldspaziergang kommen,um eure aktionen und den abgerodeten teil anschauen?

    Edit: Klaro- du kannst jederzeit kommen und wieder gehen. Waldspaziergang ist am Samstag ab 12 Uhr (siehe kommende Info hier auf dem Blog). Bis bald!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.