JUL: Mahnwache und Protest

DIY or dieLuftiger Protest bei der Mahnwache gegen Castortransporte in Jülich

Jülich den 03.11.2016. In luftiger Höhe unterstützten ROBIN WOOD-Aktivist*innen am 2. November 2016 eine Protestkundgebung am Forschungszentrum Jülich. Dort lagern 152 Castoren seit Juli 2014 illegal in einem Zwischenlager. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Derzeit wird die Verschiebung der Castoren an andere Standorte geplant. Damit wird eine Lösung für das Atommüllproblem vorgegaukelt. Zumindest im Wahljahr.

„Die Atommüllproduzenten wollen sich aus ihrer Verantwortung stehlen! Ob Jülich, Ahaus oder USA: Der Atommüll ist nirgendwo sicher! Nur der entschlossene Widerstand von unten kann der wahnsinnigen und gefährlichen Produktion und Verschiebung von Atommüll ein Ende setzen“, so Cécile Lecomte, eine der anwesenden Robin Wood Aktivist*innen.

Weitere Informationen, Berichte, Fotos findet ihr unter: http://blog.eichhoernchen.fr


1 Antwort auf „JUL: Mahnwache und Protest“


  1. 1 Pro rwe 07. November 2016 um 18:33 Uhr

    Liebe Leute Ihr verfasst einen wichtigen Beitrag für den Blog und wartet und wartet auf die Freischaltung…Was meint Ihr ist angemessenen und respektvoll dem Berichterstatter, wielange die Freischaltung dauern darf… Auf Eure Kommentare bin ich gespannt, vielleicht kann man diesen Blog noch verbessern.
    Weiterhin interessieren mich Eure Meinungen zu der Zensur dieser Seite. Beleben nicht kritische Äußerungen diese Seite? Würde ein aktiver Blog diese Seite nicht lebendiger machen als diese diktatorische Zensur? Freunde auf Eure Kommentare bin ich gespannt!!! Lasst uns aktiv diese Seite verändern!

    Kommentar dazu vom Blog:
    Zur Freischaltung: Wir haben auch besseres zu tun, als sofort zum Computer zu eilen, wenn uns mal wieder ein Troll mit seiner literarisch hochwertigen Polemik beglückt. Bäume besetzen, nervige Gerichtsverfahren etc. sind ganz schön viel Arbeit. Dennoch bemühen wir uns die Kommentare so schnell frei zu schalten wie möglich.

    Zur vermeintlichen „Zensur“: Dieser Blog ist kein Spielplatz für Trolle, wo jeder seinen Scheiß veröffentlichen kann – stattdessen löschen wir alles was Beleidigungen, Gewaltandrohungen oder stumpfe Polemik enthält direkt. Du könntest dich ja auch mal bei RWE beschweren, dass auf deren Seite nur Pro-Tagebau-Inhalte auftauchen und keine kritischen Texte…

    Ein paar Beispiele für bisher gelöschtes gefällig? Rechtschreibfehler wurden unzensiert übernommen.:
    „Ich lassmich nicht sperren Du dooooooooooof Löälöööäöäöä​läööö​“,
    „Kurtchen Kurtchen alles nur blablabla von dir“,
    „Kurt du gehörst enteignet und lebenslang bei Wasser und Brot hinter ern!!! Über den FGittortschritt der Abholzung sollst du täglich Bilder bekommen, wie der Wald Stück für Stück dem Tagebau weicht!!! Die Wiese ist platt zu walzen!!!“

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = achtundzwanzig