Blockade der Hambachbahn

Das 12. Türchen des Aktionsadventskalenders wurde soeben geöffnet! Die Hambachbahn ist blockiert.

Die Aktionserklärung findet ihr hier

TICKER

13.12

18:00 Alle drei sind wieder frei!

12.12
16:00Die drei Aktivist_innen werden am 13.12.2016 um wahrscheinlich 13 Uhr dem Haftrichter in Düren vorgeführt und bis dahin in Gewahrsam gehalten.

13:15 Die Blockade war sehr erfolgreich und wurde nach Angaben der Polizei gegen 10 Uhr aufgelöst. Nun befinden sich die Aktivist_innen in der Gewahrsamnahme in Aachen, sie sollen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden!

11:30 Wie immer freuen wir uns über Unterstützung an der Gefangenensammelstelle in Aachen (am Polizeipräsidium). Es ist sehr wichtig, dass die Aktiven dort herzlich empfangen werden, weil Polizeigewahrsam oft sehr traumatisch sein kann.

5:13 Polizeiinfo (mit Vorsicht zu genießen): „Der Polizeieinsatz läuft, die Menschen werden nach Aachen gebracht“ (Ob letzteres gerade schon der Fall ist oder ob die Menschen noch aus den Lock-Ons freigeschnitten werden ist unklar)

2:00 Der Kontakt zu den Blockierer*innen ist abgebrochen, vermutlich wurde ihnen das Handy abgenommen.

1:35 Eine Streife ist bei den Aktivist*innen eingetroffen

1:30 Die Einsatzkräfte der Polizei befinden sich auf dem Weg

1:09 Drei Menschen haben die Schienen der Hambachbahn beidgleisig blockiert und befinden sich momentan im Lock-On. Eine Person der Gruppe hat sich unter der gestoppten Hambachbahn festgekettet. Bisher gab es nur Besuch von RWE-Securities.

PRESSESCHAU

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/tagebau-in-nrw-hambachbahn-durch-demonstranten-blockiert-aid-1.6458937

www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/tagebaugegner-blockieren-hambacher-forst-100.html

www.epochtimes.de/politik/welt/aktivisten-ketten-sich-in-streit-um-braunkohletagebau-hambach-an-gleise-a1998038.html

www.focus.de/regional/aachen/polizei-aachen-einsatzmassnahmen-im-tagebau-hambach-hambachbahn-blockiert_id_6328057.html

www.epochtimes.de/politik/welt/aktivisten-ketten-sich-in-streit-um-braunkohletagebau-hambach-an-gleise-a1998038.html


9 Antworten auf „Blockade der Hambachbahn“


  1. 1 Kolja Wlazik 12. Dezember 2016 um 8:02 Uhr

    Oh ihr wundervollen Menschen, ich bin mit meinen Gedanken bei euch und bete, dass ihr nicht, wie eure Vorgänger, im Polizeigewahrsam so schwer misshandelt werdet, dass ich von Folter sprechen muss.
    Ein bisschen Folter gibt es nicht, entweder die körperliche Unversehrtheit ist auch in Polizeigefängnissen garantiert, oder man muss das Kind beim Namen nennen!
    Sehr geehrter Herr Weinspach, ich melde ihnen, in ihren Polizeigefängnissen wird gefoltert.

  2. 2 B 12. Dezember 2016 um 9:58 Uhr

    Cool, tolle Aktion!d
    Das ist die richtige Antwort auf ihre Rodungen und Festnahmen, wir lassen ihnen keine Ruhe.
    bin wieder bei euch sobald ich kann!

  3. 3 karlsson 12. Dezember 2016 um 10:04 Uhr

    Ne Super aktion mit ner guten aktionserklärung ich hoffe das ihr bald das gewahrsam verlassen könnt und es euch gut geht!
    Liebe grüße

  4. 4 noanym 12. Dezember 2016 um 10:59 Uhr

    Die Polizei hat auch dazugelernt, Druck auf Schemerzpunkte auszuüben hinterlässt keine Spuren wie ein gebrochener Arm oder Blau Flecke. Die Psyche leidet umso mehr! ACAT

  5. 5 EmmaLu 12. Dezember 2016 um 11:36 Uhr

    Danke für das 12 Türchen ihr Mutigen. Ich hoffe es hat lange gedaurt die Person unter dem Zug zu bergen ;-) . Und möge die Lolizei das nicht persönlich nehmen um ihren eigenen Kampf zu kämpfen. Nach den Castortransporten würde nun auch niemensch mehr sagen, das war aber falsch die Schienen zu blockieren..

  6. 6 Kito 12. Dezember 2016 um 12:38 Uhr

    Folter bei der Polizei. Amnesty International?

  7. 7 Lue 12. Dezember 2016 um 13:49 Uhr

    Solidarität mit den Besetzter*innen.
    Ihr gar wunderbaren und mutigen Menschen. Aus Marburg senden wir Soliarische Grüße und viel Kraft an alle beteiligten und Supporter des Widerstandes. Das ist die Antwort auf eure Folter der Natur und der Menschheit. Kein Instrument eurer fehlgeleiteten Imperialistischen Dummheit wird uns klein kriegen.

    Bleibt stark ihr Lieben und passt auf euch auf.
    Solidarische Grüße aus Marburg

  8. 8 FlyByDragon 12. Dezember 2016 um 14:59 Uhr

    Ich war gestern bei Euch im Wald,
    Werde auf jeden Fall auch bald nochmal vorbei schauen, es ist eine wichtige und sehr wertvolle Arbeit, die ihr dort leistet.
    Passt auf Euch auf, lasst Euch nicht zu etwas hinreißen, das die Polizei als Vorwand nutzen kann um „durchzugreifen“

    Stay strong!

  9. 9 meise 13. Dezember 2016 um 16:45 Uhr

    als hinweis für andere blockiere*r:
    das SELBST mit der taschenlampe (am besten rot weil internationales warnzeichen) wedeln und sich danach anketten ist strafrechtlich relevanter weil dies den eingriff in den schienenverkehr bedeutet. der zustand des an gleisen festgekettet seins ist schon wesentlich weniger eingriff, vorallem wenn die züge ja schon stehen!

    danke für die aktion!

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins + zwei =