Farbanschlag auf RWE-Hauptsitz

gefunden auf linksunten.indymedia.org: In der Nacht zum 1. Weihnachtstag wurde der Essener RWE Tower von Aktivistinnen mit Farbe verschönert.

Etliche Parolen wie „Fuck RWE“, „Earth Liberation Front“ und „Hambi Bleibt“ wurden hinterlassen und im Eingangsbereich wurden Farbeimer ausgeleert. Diese Aktion ist eine von vielen im Rahmen der Rodungsarbeiten um den Hambacher Forst, der seit 2012 von Umweltaktivist*innen besetzt ist. Hier sind einige Worte dieser Aktionsgruppe und ein Bericht einer Festgenommenen Person.

“ (…) Kein Farbeimer ist gross genug um die Schandtaten von RWE zu übermalen, aber jeder Klecks ist es wert, Ausbeutung und Naturzerstörung zu markieren. Deshalb haben wir in der Nacht vom 24. zum 25. Dez. den Hauptsitz von RWE mit Farbe markiert.


Diese Direkte Aktion traf zwar nur ein Unternehmen, jedoch richtete sich unsere Aktion gegen den Kapitalismus und die bestehende Ordnung im Allgemeinen.

Jetzt zur Zeit, wo die Nächte am Längsten sind und die Gesellschaft sich einem blinden Konsumwahn hingibt, haben wir beschlossen Zeichen zu setzen gegen diese Logik der Profitmaximierung und um der lethargischen Masse entgegenzuwirken.

Als Aktionsgruppe „Bloody Bastards“ zogen wir in dieser Nacht durch die Essener Strassen und griffen erfolgreich den RWE-Tower an.

Die hohe Polizeipräsenz, aufgrund der Attentate und des Weinachtsmarkt-Terrors, führte dazu dass 4 Menschen festgenommen wurden welche sich zu dieser Zeit angeblich in der Nähe des Geschehens befanden. Die Polizei soll in wenigen Minuten vor Ort gewesen sein mit etlichen Streifenwägen, Wannen und Hunden.

Ob es sich bei diesen Menschen tatsächlich um die besagten Aktivist*innen handelt oder nicht bleibt offen.

(…)
Klar ist, dass alle wieder frei sind und wir uns riesig über die zukünftigen Gerichtstermine freuen, denn da wird es wieder Gelegenheit geben, RWE öffentlich anzugreifen und ihre Schandtaten zu thematisieren!

Bis dahin wünschen wir uns viel Mut und weitere Aktionen!

Solidarität mit dem Hambacher Forst, und allen anderen ZADs wo Menschen für eine bessere Zukunft kämpfen.

Liebe und Kraft für alle politischen Gefangenen und Freiheit für ThunFisch!

Viva the E.L.F. – The Bloody Bastards „

TRIGGERWARNUNG

Eine festgenommene Person berichtet über Misshandlung und unverhältnismässige Gewalt:

„Nach der Festnahme wurde mir von einem Beamten im Auto die Hauptschlagader abgedrückt sodass ich für kurze Zeit das Bewusstsein verlor, als ich mit Handschellen hinter dem Rücken in der Streife gesessen habe. (…) Auf der Wache wurde ich geschlagen, im Würgegriff die Treppen runtergeschliffen, ich wurde an den Ohren hochgehoben und mir wurden in der Zelle von 3 Bullen die Kleider vom Leib gerissen, als ich mit Handschellen hinterm Rücken zu Boden gedrückt wurde. Ohne Hose und ohne Jacke wurde ich nach 8-9 Stunden wieder auf die Strasse gelassen. (…) “

Weitere Fotos unter: https://linksunten.indymedia.org/en/node/200107

Presse:


Polizei:
presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3520539


1 Antwort auf „Farbanschlag auf RWE-Hauptsitz“


  1. 1 anonym 28. Dezember 2016 um 11:27 Uhr

    hier ist der link zum oben genannten artikel

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/200107

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + acht =