Awareness-Workshop auf der Besetzung, 3ter April

Am Montag, dem 3ten April, findet von 12 bis 18 Uhr ein Awareness-Workshop auf der Waldbesetzung statt. Wir treffen uns erstmal im Rundhaus auf der Wiese und bei gutem Wetter gehts nach Gallien. Der Workshop ist für alle Menschen gedacht, die auf der Besetzung Awareness-Arbeit machen wollen. Insbesondere während des Skillsharing-Camps, aber gerne auch längerfristig.

Worum geht es bei Awareness-Arbeit? Übersetzt bedeutet „Awareness“ ungefähr sowas wie „Achtsamkeit“. Es geht darum, dass sich möglichst viele Menschen möglichst wohlfühlen können. Das kann ganz Verschiedenes bedeuten, oft gehört eine Awareness-Gruppe dazu. An diese kannst du dich wenden, wenn es Konflikte gibt, du dich diskriminiert fühlst oder du „einfach nur mal wen zum quatschen brauchst“.

Worum geht es beim Workshop? Der Workshop soll einerseits einen Einstieg in die Awareness-Arbeit geben, aber auch Raum für „Besetzungs-spezifischere Probleme“ bieten. Was braucht es, damit Menschen sich wohlfühlen? Für was ist eine Awareness-Gruppe zuständig und für was nicht? Wie kann Awareness-Arbeit im Forst organisiert werden? Auch Awareness-Fähigkeiten wie aktives Zuhören, Umgang mit dominantem Redeverhalten und Konflikten sollen gemeinsam geübt werden.

Wer macht den Workshop? Für den Workshop kommt eine Person der Gruppe „Workshops für ein gutes Leben“ vorbei.

Eine Anmeldung (An: gutesleben(at)subvertising(dot)org) wäre hilfreich, aber natürlich kannst du auch spontan dabei sein. Meldest du dich an, können wir dir bei kurzfristigen Terminänderungen Bescheid sagen und der Workshop kann besser vorbereitet werden.


0 Antworten auf „Awareness-Workshop auf der Besetzung, 3ter April“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − vier =