Übrmorgen: radikaler Waldspaziergang

Noch mal eine kleine Erinnerung: Am Sonntag um 14:00 ist radikaler Waldspaziergang.
Das wird was besonderes, weil der Waldspaziergang von den Besetzter*innen selbst organisiert wird. Wir wollen selbst zu Wort kommen und uns mit euch austauschen. Es wird wohl mehr um Politik und Gesellschaftskritik gehen als bei den regulären Waldspaziergängen.
Und für alle die das Wörtchen radikal abschreckt: Radikal (v. lat.: radix ‚Wurzel‘, ‚Ursprung‘) . Es geht uns darum die Dinge von der Wurzel aus zu betrachten. Das bedeutet nicht nur daruaf einzugehen, dass Kohle und Bäume fällen blöd ist, sondern auch warum das passieren kann.
Also kommt vorbei!
So, 18.Juni, 14:00 am Parkpkatz Manheimer Bürge (50.8823, 6.5677). Zu erreichen vom Bahnhof Buir (Kerpen) dann mit Fahrrad oder zu Fuß in Richtung A4, Über die Autobahnbrücke und dann immer gerade aus.


5 Antworten auf „Übrmorgen: radikaler Waldspaziergang“


  1. 1 Claßen 17. Juni 2017 um 23:18 Uhr

    Achtung! Das Datum im letzten Absatz des Textes bedarf der Berichtigung!

    Richtiger: Sonntag, 18.06.2017! Nicht einen Monat später!

    Kurt

    Edit: Ist korrigiert, danke!

  2. 2 Ink 18. Juni 2017 um 19:31 Uhr

    Interessant und entspannt, war gut heute im Wald.

  3. 3 Progwarts 19. Juni 2017 um 9:25 Uhr

    Da kann ich mich Ink nur anschließen.
    Jeder, der denkt, dass in dem (Rest)Forst „Ökoterroristen“ ihr Unwesen treiben, sollte mal dort vorbei gehen und sich vom Gegenteil überzeugen.
    So viele nette Menschen und solch eine angenehme Stimmung habe ich selten erlebt.

  4. 4 Claßen 19. Juni 2017 um 12:12 Uhr

    Wohl erstmals bei einem Waldspaziergang ist der westlichste Vorposten gegen den Tagebau angesteuert worden.

    Dieses Baumhaus war schon bei der vorangegangenen Waldrodung hermetisch und großräumig abgeriegelt,gleich mehrere Polizeistreifen patrouillierten von allen Zuwegen und auch quer durch den Wald. Rund um dieses Baumhaus: Absolutes Betretungsverbot und Sperrzone.

    Unterfällt das Baumhaus dem Schutz des Versammlungs- und Widerstandsrecht des Grundgesetzes, geht es mit dem Tagebau an dieser Stelle nicht mehr weiter. Das OVG NRW hat die Zusammenkunft der Aktivisten im Wald ausdrücklich als Versammlung dem Schutz des Grundgesetzes unterstellt.

    19.06.2017
    Kurt Claßen

  5. 5 kritisch*e freund*innen 19. Juni 2017 um 17:40 Uhr

    das wetter war mit uns! vor allem aber war
    ernsthaft vorbereitung und echte begeisterung für den wald und den werdegang der welt spürbar!!!
    danke an alle!

    wenn das gestern ein anfang gewesen war, … wäre es eine vorstellbare/machbare/mögliche idee im vorfeld im blog (also hier) fragen oder themen als Gesprächsstoff oder informationswünsche zu vormulieren?
    liebe grüße

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = vier