Archiv der Kategorie 'Filme'

Standing Rock Besuch: Presseschau

Begrüßung: https://youtu.be/9Cd2T6eDUvA

Interview: https://youtu.be/IjruVTvnlQc

Schluss: https://youtu.be/PT8S4IlAf0Q

Fotosammlung:
https://www.flickr.com/photos/148272514@N02/sets/72157684576979335/with/35013801826/

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1053067.standing-rock-im-hambacher-forst.html

http://www.ksta.de/region/rhein-erft/kerpen/widerstand-gegen-us-pipeline-und-trump-lakota-indianer-zu-gast-im-hambacher-forst-27035730

Kurzfilm „Hambacher Forst – Man vs. Nature“

Ein Unterstützer hat einen sehenswerten Kurzfilm über den Forst gemacht. Sein Kommentar dazu „Durch dieses Video möchte ich den Konstrast zwischen intakter Natur und der Zerstörung dieser durch den Menschen zeigen. Als ich dies zum ersten Mal mit eigenen Augen gesehen habe war ich geschockt und wollte andere Menschen darüber informieren was direkt vor ihrer Haustür wegen der Profitmaximierung eines Unternehmens geschieht.“

[JUL] Film „Auf der Kippe“

DIY or dieHerzliche Einladung zum Film „Auf der Kippe“ am Mittwoch, 29. Juni 2016 ab
20:00 Uhr im Kulturbahnhof Jülich.

Ein Film über den erbitterten Kampf gegendie Bagger für den Erhalt der Lausitzer Heimat. Nach der Filmvorführung besteht wahrscheinlich die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Filmemacher.

Vier Jahre lang hat Regisseur Marco Kühne mit seinem Team Menschenbegleitet, die im Lausitzer Braunkohlenrevier leben und unter der Braunkohletagbauen und -kraftwerken leiden. Entstanden ist ein berührender Dokumentarfilm über den unermüdlichen Kampf gegen die Braunkohleverstromung in der Lausitz. (mehr…)

Polizei an der Wiese am 14.3.2016

Polizei an der Wiese 14.3.2016.3 from Hambacher Forst on Vimeo.

Solivideos

Reportage des WDR

Am 18.12. erschien eine Reportage des WDR-Youtubechannels #3sechzich. Hier der Link.

Trailer zum Film „Der Braunkohletourist“

Trailer zu „Der Braunkohletourist“ von experimentellerrand auf Vimeo.

La buena vida – Das gute Leben

Film über den Kohleabbau in Kolumbien- sehr sehenswert!
Der Regisseur wird anwesend sein, „wir“ auch. Und: Kommt zum Skillsharecamp!
Dienstag 13. Oktober , 20 Uhr im OffBrodway. in Köln, Zülpicher Straße 24, 50674 .

Anmerkung des Regisseurs Jens Schanze: Es ist möglich, den Menschen aus Tamaquito Nachrichten und Solidaritätserklärungen zukommen zu lassen. Alles kommt an, wird gelesen und gibt Kraft und Mut.
Spanische Mails (geht leider nur in dieser Sprache, es findet sich sicherlich eine Person, die für euch übersetzt, falls ihr selbst nicht Spanisch könnt) versendet bitte über http://www.dasguteleben-film.de/kontakt/. Sie werden dort von Jens gelesen und weitergeleitet.

Neues Mobivideo!

English version

„Hambacher Forst verteidigen!“– Mobiclip. Ein anderes, längeres Mobivideo findet sich unter https://vimeo.com/140418460 Bitte weiterverbreiten. Danke!

Angriff mit Baggerschaufel

Nach dem Beitrag von Mittwoch (Angriff von 40 Vermummten), wurde nun eine andere Perspektive veröffentlicht: Angriff mit Baggerschaufel (Video)
Auf dem Video passiert alles sehr schnell, darum dies vorab: achtet mal auf die Person im gelben T-Shirt. Es ist ein Wunder, dass da nichts Schlimmeres passiert ist!

Video zur Baggerbesetzung in Inden vergangenen März

Der erse Teil einer Videodokumentation über die Baggerbesetzung im Tagebau Inden vergangenen März ist nun online.

youtube | 15 März 2015 Besetzung eines Baggers im Tagebau Inden Teil 1

Mehr Informationen zur Besetzung in den Artikeln Bagger im Tagebau Inden besetzt und Waldaktivist*innen besetzen Bagger im Tagebau Inden .

Räumung im Wald? (Update)

Heute morgen kamen über 100 Cops (mit technischer Einheit und Klettereinheiten) in den Wald. Um ca. 9:40 Uhr erreichten sie das Piratenschiff, eine neue bewohnbare Barrikade am Waldeingang an der alten Autobahnauffahrt. Die Cops hatten Bagger, Radlader und Hebehühnen dabei. Das Piratenschiff wurde geräumt und vier Personen sind inzwischen festgenommen. Danach wurden noch einige Barrikaden auf dem Weg nach Oaktown (einer Baumbesetzung) geräumt (mehr…)

Zobel-Waldspaziergänge werden immer beliebter und bekannter


950 Teilnehmer_innen.
Okay, am vergangenen Sonntag bei dem 13. Waldspaziergang im Hambacher Forst mit Michael Zobel aus Aachen waren es zwar nur 120, aber seit seiner ersten Führung am 10.Mai 2014 hat er etwa 950 Teilnehmer_innen zählen können. Und es werden immer mehr!

„Es vergeht kaum ein Tag ohne Meldungen zum Thema Klima, Braunkohle, RWE. Und ich will weiter mit dafür arbeiten, dass es so bleibt. Die taz , der Kölner Stadtanzeiger und die Aachener Zeitungen, AZ und AN haben bereits über die Führungen im Hambacher Forst berichtet. Vergangenen Sonntag war das Deutschland-Radio dabei. Außerdem gibt es einen sehr gelungenen Film vom BRF. Ich möchte möglichst viele Menschen in den Wald bringen, Öffentlichkeit schaffen. Und genau das klappt gerade immer besser.“ erklärt der bekannte Naturpädagoge.

Mehr als 950 Menschen waren bisher dabei und inzwischen kommen viele Anfragen und Buchungen von Schulklassen, Betrieben, Instituten… Vielleicht passt eine Terminanküdigung ja in Ihre Veranstaltungshinweise? Und natürlich sind Sie jederzeit eingeladen, an einer der kommenden Führungen teil zu nehmen oder den nun frühlingsgrünen Wald und die Besetzungen allein oder mit Freunden und Familien an anderen Tagen zu erkunden. Auch Presse ist immer willkommen!

Die nächsten Termine sind: 14. Juni, 12. Juli, 23. August, 20. September… immer Sonntags ab 12.00 Uhr
Anmeldung und weitere Infos unter 0171-8508321 oder per Mail info@zobel-natur.de

ZDF Beitrag bei Drehscheibe am 23. April 15

Im April war ein Team vom ZDF bei uns um für ihre Sendung „Drehscheibe“ teilweise sogar mit einer kleinen Kameradrohne zu filmen. Hier könnt ihr ab Minute 26:15 den 4 Minütigen Bericht sehen.

Ab in die Bäume!

„Wirtschaftsminster will Kohlendioxid sparen“: Umweltaktivisten protestieren immer wieder mit Waldbesetzungen gegen den Braunkohletagebau Hambach. Der Hambacher Forst hat nach Angaben des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) eine 12.000 Jahre alte Geschichte. In dem Wald leben Bechsteinfledermaus, Springfrosch und Haselmaus – alle sind streng geschützt.

3Sat nano

Siegen-Infoveranstaltung

Am 15.01.15 wird es eine Infoveranstaltung in den Räumen des VEB Siegen geben.

Filme: Blockade, Verletzte, Morddrohungen und Durchhaltevermögen

quelle indymedia: Hambacher Forst: Neue Filme

Blockade, Verletzte, Morddrohungen und Durchhaltevermögen. Das Gesicht des Widerstandes im und um den Hambacher Forst in Filmen.

Dieses Filmmaterial entstand während einer Blockade im Vorfeld des Tagebau Hambach am 01. Oktober 2014. Es war der Beginn der „Kein Baum fällt“-Kampagne [180-tage-stop-rodung] zu der die Besetzungen im und um den Hambacher Forst seit Monaten mobilisierten. Das blockierte Unternehmen – Heinz-Bert Kaiser, Abbruch und Erdbewegungen aus 52388 Nörvenich – welches für den Abriss der ehemaligen Hambachbahn zuständig ist, dient dem weiteren Voranschreiten des von RWE betriebenden Tagebau Hambach.
Bei dieser Blockade wurden mehrere Aktivist*innen von Mitarbeitern des Unternehmens verletzt. Die gewalttätigen Mitarbeiter schlugen, schupsten und nutzten Hämmer und Brechstangen, als sie auf die Aktivist*innen losgingen. (mehr…)

Hambacher Forst – Film ONLINE!


Der 40-minütige Film über den Hambacher Forst und den Widerstand gegen
den Braunkohleabbau im Rheinland ist fertig und untertitelt.
Hier gibts ihn endlich online anzuschauen, runterzuladen und zu
vervielfältigen:
Hambacher Forst-Film/
Viel Spaß damit!

Neue Videos aus dem Hambacher Forst

Es sind drei neue Interviews online. Dabei, eine Anekdote zur Wiederbesetzung, ein Kommentar zum (er)leben im Wald, und Schilderungen über die Gewalt und Repression im Hambacher Forst.

Community Support

Homeland

Polizeigewalt & Repression (Achtung, es wird Polizeigewalt geschildert)

Video zur gestrigen Toiletten-Räumungsaktion

Die Polizei räumte unter Aufgebot von Maschinen und Gewalt drei völlig unschuldige Kompostklos bei der Besetzung im Hambacher Forst. Der Einsatz zog sich in die Länge, Aktivisten machten Musik, lasen Schriften, tanzten, verbarrikadierten sich, blockierten und ketteten sich an die Bagger. Die Polizei reagiert auf gewaltlosen Protest wie immer: mit Gewalt. Wer diese nicht sehen will verzichtet daher besser auf das folgende, unterhaltsame Video.

Video zur Baggerblockade

Hier ein Video zu den gestrigen Geschehnissen im Hambacher Forst, mit Polizeigewalt und Widerstand.

Bagger blockiert!

Brückenjahre – Ein Dokumentarfilm zwischen den Zeiten

Worum geht es?

Drei weitere Dörfer kämpfen nun schon seit sieben Jahren
gegen ihre Vernichtung. Wie ist das möglich?

Eine ganze Region, scheint vor der Energiewende zu zittern. Warum?

Welche Opfer fordert das Allgemeinwohl und was ist das eigentlich?

Brückenjahre

Der Kinodokumentarfilm Brückenjahre soll das Spannungsfeld Umsiedlung, Energie und Arbeit durch den Energieträger Braunkohle beleuchten. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung des erfolgreichen Vorgängers “Heimat auf Zeit”. Fünf Jahre zwischen Hoffen und Bangen, eine aufwühlende Gegenwart und eine unsichere Zukunft bilden das Gerüst für einen persönlichen, mutigen aber vor allem objektiven Film von einem polarisierenden Reizthema unserer gegenwärtigen Gesellschaft.

Quelle und weitere Infos:
www.brueckenjahre.de

RWE mit Selbstwahrnehmungsschwierigkeiten

RWE fällt seit längerem dadurch auf, dass es zum einen der aggresivtste Akteur in Europa gegen den Klimaschutz ist (sowohl praktisch als Konzern der europaweit das meiste CO2 ausstößt, als auch verbal im Hetzen gegen die Energiewende u.s.w.) und auf der anderen Seite sich selber in der Werbung als großer Umweltschützer darstellt. Der Bogen ist schon lange überspannt, aber nichts was RWE nicht noch zu steigern schafft: Mit einem neuen Werbefilm halluzinuiert RWE sich als verrückter Vorreiter für eine sozialverträgliche im Lande RWE (wobei sie nicht vergessen an den Nationalstolz zu appellieren). Das geht selbst dem Magazin „Werben & Verkaufen“ das ansonsten eher wirtchaftsfreundlich ist, eindeutig zu weit. Es schreibt:

„Soweit die wunderbare Welt der Werbung. Und jetzt zurück in die RWE-Wirklichkeit: Auf dem Youtube-Portal des Stromkonzerns wird fleißig für Braunkohle getrommelt. Nur mit dem fossilen Brennstoff, heißt es, sei die Energiewende möglich. Braunkohle machte 2012 mehr als ein Drittel der Stromgewinnung bei RWE aus. Dass Ökostrom in Spitzenzeiten Rückendeckung braucht, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, ist klar. Allerdings benötigt man zur Erzeugung einer Kilowattstunde Strom laut Greenpeace ein Kilogramm Braunkohle (bei Steinkohle würden 300 Gramm genügen, ein Windrad muss sich 0,2-mal drehen). Damit lässt sich eine Waschmaschinenladung Wäsche waschen – und ein Kilogramm CO2 wandert in die Atmosphäre. Ebenfalls laut Greenpeace („Greenpeace Magazin“ 6/2013) erzeugt das RWE-Braunkohlekraftwerk Neurath, das zweitgrößte Europas, jeden Tag so viele Tonnen CO2 wie zehn Millionen Autos. Nach Vorweggehen klingt das nicht.
(mehr…)

2. Filmabend am 19.07.13 „Die Kraft der Schmetterlinge Teil II“

Am FREITAG, den 19.07.2013, Treffpunkt 19.30 Uhr, Filmstart 20 Uhr,
wollen wir gemeinsam den 2. Teil des Films „DIE KRAFT DER SCHMETTERLINGE“ im Mosaik in Buir

Dabei gibt es leckeres aus von der Gartengruppe.

Am 5.Juli haben wir den 1. Teil gemeinsam gesehen, uns anschließend über unser aller Ideen von Nachbarschaftshilfe, Solidarität und Netzwerken ausgetauscht.

Wir fanden es war großartig!
(mehr…)

Das Filmfest und die Besetzung (Video)

Hier gibt es ein Video, das von Medienaktivist_innen auf dem Fest und über die Besetzung gedreht wurde. 10 Minuten, lohnt sich wirklich!