Archiv der Kategorie 'Mobilisierung'

Skillsharing-Camp vom 10.-17. April

Auch diesen Frühling wird es auf der Wiese wieder ein Skillsharing-Camp geben.
Heute wurde sich für ein Datum entschieden, das hiermit auch gleich öffentlich gemacht werden soll: Vom 10. – 17. April wird es wieder jede Menge Workshops, Vorträge, Kunst und Aktionen im und um den Hambacher Forst geben. Wir sind zuversichtlich dass es wieder so gut besucht wird wie die letzten Male, und dass nach dem harten Winter wieder neuer Schwung in den Widerstand gebracht wird. Also bitte verbreitet die Info! Wenn ihr bei der Orga mithelfen oder etwas zum Programm beitragen wollt, meldet euch gerne. Wir freuen uns auf euch!

Wanted: Flyer-/Sticker-/Stencilentwürfe

Ein Hallo von der Wiese!

Wir sind im Augenblick schwer damit beschäftigt, neue Menschen für die Antibraunkohlebewegung und den damit einhergehenden antikapitalistischen Kampf zu sensibilisieren. Im Zuge dessen wollen wir neues, kreatives Infomaterial gestalten. Wir dachten da an alle genialen Menschen, die diesen Blog lesen und würden uns über Flyerentwürfe, Sticker, Stencils und sonstiges freuen :)

Falls ihr Lust habt, euch kreativ auszutoben, dann schickt eure Ideen doch an hambacherforst@riseup.net.

Gemeinsam RassistInnen und Neonazis stoppen!

DIY or dieDie sexuellen Übergriffe auf Frauen an Silvester, in der Nacht zum 1. Januar 2016, wollen Pro NRW und andere rechte Gruppen Anfang 2017 für rassistische Hetze instrumentalisieren.

Anlässlich des Jahrestages der Übergriffe will Pro-NRW unter Führung der Rechtspopulistin Esther Seitz am 7. Januar 2017 von Deutz aus durch die Kölner Innenstadt ziehen. Eingeladen sind angeblich internationale Redner, NPD-Kader und andere Neonazis und Rassisten. Das Motto der Veranstaltung „Kein Vergeben – kein Vergessen!

    Samstag, 07.01.2017 13:30 – Kundgebung Bahnhofsvorplatz

    Samstag, 14.01.2017 13:30 – Köln Ottoplatz/Bahnhof Deutz

(mehr…)

Wiese weiterhin räumungssicher!

Entgegen einigen kursierenden Gerüchten ist die Wiese momentan weiterhin räumungssicher.

In den nächsten Tagen wirds hier eher keine Räumung geben (das Wiesenurteil ist noch nicht rechtskräftig und es gibt auch noch keinerlei Räumungstitel), ob sich in der Richtung in den nächsten Wochen oder Monaten was tut, weiß noch keineR. Also habt eine gute Zeit, wo auch immer ihr seid, spendet fleißig, wenn ihr könnt, und haltet den Blog im Auge!

Erneutes Konzert vor der JVA Ossendorf

Am Montag den 19.12 um 18:00 findet erneut ein angemeldetes Konzert vor den Mauern der JvA in Köln Ossendorf (Rektor-Klein-Str) statt. Es spielt ein anlagenverstärktes Straßenmusik-allerlei und es gibt auch die Möglichkeit selbst Lieder zu spielen.

Kommt vorbei und sendet Grußworte an die Gefangenen.
Bringt Topfdeckel und all die Sachen mit die Krach machen!

Gleichzeitig findet im LC 36 (Hans-Böckler-Platz) ein Solithresen für die Inhaftierte Thunfisch statt.
Open Street Map

Im Anschluss an das Konzert gibt es bis 11 Uhr im LC36 eine Schreibwerkstatt an Gefangene.

Gegen alle Käfige & Knäste – Freiheit allen Gefangenen!

Solikonto für Kurt Claßen

„Da dem Wiesenbesitzer Kurt Claßen nicht für die nur vorerst letzte Runde des Wiesenprozesses, sondern auch für die vorangegangenen Eilverfahren gegen die Soforträumung der Wiese und für die flankierenden Verfahren gegen die Verlegung der A 4 und den 3. Rahmenbetriebsplan des tagebau Hambach sehr hohe Gerichts- und Anwaltskosten entstanden sind, hat er zur Deckung der aus diesen Verfahren bereits entstandenen, sowie noch entstehenden Kosten folgendes Soli-Konto eingerichtet:

(mehr…)

30.11.206 Kundgebung in Aachen

Am Mittwoch, 30.11.2016, findet ab 19.00 Uhr in Aachen am Elisenbrunnen (Friedrich-Wilhelm-Platz, 52062 Aachen) eine Solikundgebung für den Hambacher Forst statt.

Kommt zahlreich!

Aktueller Rodungsbericht und Tag X!

Nördlich der ehemaligen A4 steht kein ein einziger Baum mehr. Uralte Stieleichen, unzählige Hainbuchen, zierlicher Birken, mächtige amerikanische Eichen und viele mehr liegen nun zerstückelt am aufgewühlten Boden.

Nun muss jeden Tag damit gerechnet werden, dass die ehemalige A4, die „Rote Linie“ übertreten wird um im besetzten Teil des Waldes zu roden! Auch Beechtown ist in Gefahr! (mehr…)

Wiesenprozesstermin verschoben

Der Termin am Verwaltungsgericht Münster, der ursprünglich auf morgen, Mittwoch, 23.11. 14:30 Uhr festgelegt war, wurde um 2 Wochen verschoben auf Mittwoch, 7.12., ebenfalls 14:30 Uhr.

Die Saison ist eröffnet – Rodungsarbeiten mit Polizeischutz

Heute hat im Hambacher Forst die erste größere Rodungsaktion durch RWE in dieser Saison statt gefunden. Bisher beschränkt sich die Zerstörungsarbeit auf den Bereich nördlich der alten Autobahntrasse der verlegten A4: Dort wurde nach den Rodungen des letzten Jahres noch ein schmaler Streifen Wald zwischen der alten A4 und der ebenfalls verlegten Hambachbahn stehen gelassen. In diesem Streifen wurden heute direkt an der so genannten Secu-Brücke bei der ehemaligen Autobahnauffahrt gut fünf Stunden lang Bäume gefällt. Scheinbar soll also in dieser Rodungssaison als erstes dieser Waldstreifen von Osten nach Westen gefällt werden. (mehr…)

ANSAGE AN NRW UND RWE!
(Beitrag des Wiesenbesitzers)

„Betreff: Klage gegen Tagebau Hambach!

Bezug: Mündliche Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Aachen am Donnerstag, den 03.11.2016, 11:30 Uhr!

Sollte aus Anlass der mündlichen Verhandlung am 03.11.2016 vor dem Verwaltungsgericht Aachen eine ähnliche Sachlage entstehen wie vergangenen Donnerstag vor dem OVG NRW in Münster, wird auf der Stelle „kurzer Prozess“ gemacht, Verletzung der Öffentlichkeit der Verhandlung gerügt und die mündliche Verhandlung beendet.

(mehr…)

Aktion Rote Linie – Medien Rückblick

DIY or dieBei schönem Herbstwetter haben am 23.10.2016 an der Aktion Rote Linie und dem Waldspaziergang nach Polizeiangaben mehr als 1000 Menschen teilgenommen.

Fotos/Filme und berichte:
(mehr…)

23.10.Wald statt Kohle und Aktion Rote Linie A4

DIY or die

Medien Rückblick zur Aktion

Die Einladung: Die 31. monatliche Führung am Sonntag, 23. Oktober, 12.00 Uhr, im Hambacher Wald, in der aktuellen Rodungssaison, es wird sicher die größte Führung, die dieser Wald je gesehen hat, 3842 große und kleine Menschen waren bisher dabei, heute werden viele, sehr viele dazu kommen.

Alle Appelle haben bisher nichts genutzt, RWE will auch in diesem Jahr wieder 80 Hektar dieses einmaligen Waldes unwiederbringlich vernichten. Wir wollen das nicht hinnehmen. (mehr…)

Freitag, 7.10.2016, 18:30 Uhr: DEMO: WIR retten den Hambacher Forst!

Folgende Info erreichte uns:

„* * * * * * * * *** WIR RETTEN DEN HAMBI!!! *** * * * * * * *

Samstag hat die LETZTE RODUNGSSAISON des Hambacher Forsts begonnen. Köln, die nächste Großstadt weiß darüber kaum Bescheid. Lasst UNS das ändern! Lasst uns ein Zeichen setzen für unsere Mutter ERDE!
WIR brauchen Eure Lichter! Bitte helft mit, bringt Kerzen mit. DANKE!!! (mehr…)

Kampagne gegen die Rodung 2016/ 2017

deutsch | english | français | español |

Demo heute: Wir retten den Hambacher Forst!

Sehr kurzfristig, aber trotzdem sehr lohnenswert:
Heute Abend, am 16.9.2016, findet ab 18:30 Uhr eine Demo in Köln statt. „Wir retten den Hambacher Forst!“. Beginn ist um 18:30 Uhr im Lohsepark, von dort geht es am Wagenplatz „Wem gehört die Welt“ (Ecke Krefelder Straße/Innere Kanalstraße) vorbei Richtung Dom. Wer mag, bringe gerne Seifenblasen, Transparente, Luftballons, Tröten, Redebeiträge, Kostüme, Schilder, Kerzen, Fahnen und Clownsnasen mit – nicht zu vergessen die Klobürsten. Wir sehen uns!
Treffpunkt: „Auf dem Hügel“

facebook

Info ….

Das Klimacamp vom 19.-29. August 2016 im Rheinland steht an. Es wird gerade ein e-Mail Newsletter Aufgebaut. Der erste Newsletter April-Juli ist bereits draußen. Die Rodungssaison im Hambacher Forst steht bevor und es wird zum Skillsharing-Camp vom 24.09. bis 07.10.2016 mobilisiert.

Klimacamp 2016 im Rheinland

Auch 2016 wird es ein Klimacamp im Rheinland vom 19.-29. August geben. Auf dem Klimacamp findet wie im letzten Jahr die Degrowth-Sommerschule vom 19.-23.08.2016 statt. Im Anschluss daran ist das Aktionslabor vom 24.-29.08.2016 zu Gast auf dem Klimacamp. Das Klimacamp und die Degrowth-Sommerschule stehen dieses Jahr unter dem Motto „Skills for System Change“.


Weitere Informationen zum Klimacamp 2016 unter: http://www.klimacamp-im-rheinland.de/

Prozessfortsetzung Clumsy am Mittwoch dem 20.7.2016 um 9 Uhr

Ein Bericht des ABC Dresden zum ersten Prozesstag gegen Clumsy am 12.Juli 2016 findet sich hier. Nächster Termin ist Mittwoch, der 20.Juli 2016, 9 Uhr, wieder vor dem Landgericht Görlitz. Kommt zahlreich! Es ist vermutlich wieder mit hoher Polizeipräsenz sowie Einlasskontrollen zu rechnen.
Open Street Map

Klimacamp & Degrowth Sommerschule 2016

http://www.klimacamp-im-rheinland.de/wp-content/uploads/2016/05/cropped-KlimacampHeader2016neu2.png

Auch 2016 wird es wieder ein Klimacamp im Rheinland geben! Vom 19.-29. August geht es wieder um Vernetzung, Bildung und Aktionen… und darum, die Gesellschaft von morgen schon heute zu leben – sozial, basisdemokratisch und umweltgerecht. (mehr…)

Bericht vom Menschenrechts­festival in Köln

DIY or dieFolgende Mail erreichte uns:

[Köln]An diesem Wochenende fand am 25. Juni das Menschenrchts­festival in Köln statt , organisiert vom Allerweltshaus.


Auf der ganztägigen Veranstaltung wurden nicht nur viele Workshops, Filme und verschiedene Gruppen und Kämpfe präsentiert, sondern auch eine Ausstellung von Fotos über die Besetzung des Hambacher Forstes im Laufe der Jahre, aufgenommen von drei verschiedenen Fotografen aus der Kölner Gegend, eine Sammlung von Kunst und Dichtung zur Unterstützung von Gefangenen und einen Tisch mit Material über den Hambacher Forst. Im Hintergrund hing das Mosaik „Preis der Kohle“. (mehr…)

Aktionstraining im AZ Köln am Sonntag, 8.5.2016 ab 11 Uhr

Aktionstraining zur Vorbereitung auf Ende Gelände
Anfang: 8. Mai 2016 @ 11:00 – 12:00
Dauer: 4 Std. (mit Pausen).
Bitte seid pünktlich und nehmt euch für die gesamte Dauer des Trainings Zeit. Ein späteres Dazukommen oder früheres Gehen ist nicht sinnvoll.

Das moderierte Training soll dazu dienen, Erfahrungen auszutauschen, individuelle und kollektive Handlungsfähigkeit durch Übungen zu erhöhen, Befürchtungen abzubauen und Neues kennen zu lernen. Grundlegende Inhalte des Trainings sind: (mehr…)

Mobi-Video aus Mannheim zu den Aktionen von Ende Gelände 2016


mit starken Bildern vom Aktionstag gegen die Kohleverstromung der MVV Energie AG am 4. März 2016.

Klimaaktivist_innen der Anti-Kohle-Kampagne „Ende Gelände!“ haben am 4. März 2016 in der Hauptversammlung der MVV Energie AG im Mannheimer Rosengarten für einen sofortigen Ausstieg der Stadt Mannheim aus der Kohleverstromung demonstriert.

Protest gegen Kohlekraftwerk

Klima-Aktivist_innen stören Hauptversammlung der MVV Energie AG (mehr…)

Durchsuchung von Wald und WAA

Seit heute morgen sind Polizist*innen im Wald und in der WAA und durchsuchen jeden Winkel.

PRESSEMITTEILUNG von uns zur heutigen Razzia HIER.

+++ WICHTIG: Neue Kontaktnummer 015759103780 +++
Wenn ihr Infos braucht oder, vor allem, etwas beobachtet habt, ruft hier an!

Kommt zur Wiese und zur WAA, so dass die Polizist*innen dort nicht weiterhin unbeobachtet alles durchsuchen können!!!

Zeigt euch solidarisch! Verbreitet diese Information und unterstützt die Menschen vor Ort!


Ticker:

Dienstag, 12. April
Die letzte Person ist nun auch wieder frei!

Montag, 11. April
22:15 Uhr
Wir machen Feierabend und schließen den Ticker für heute. Eine Person ist noch verschleppt (nach dem aktuellen Stand in eine psychiatrische Klinik) , sonst sind aber alle frei. Die Festnahmen schienen nur dazu da zu sein, damit die Polizei nach ihrem vollkommenen überzogenen Einsatz mit über 300 Bullen irgendein Ergebnis vorzuweisen hat. Wir bedanken uns bei allen, die uns über den Tag unterstützt haben und zu den Soli-Kundgebungen gekommen sind. Jetzt heißt es nach den Zerstörungen erst einmal aufzuräumen. Außerdem haben die Bullen Computer und Handys mitgenommen, wir freuen uns also wenn Leute uns welche spenden. Und wir hoffen natürlich, dass die noch verschleppte Person bald wieder frei kommt!

21:10 Uhr
Die in Aachen inhaftierten Personen sind nach unseren Informationen nun alle frei.

21:00 Uhr:
Polizei droht mit Räumung der Soli-Kundgebung in Düren, nachdem dort kein Versammlungsleiter benannt wird – es sind 20 Menschen dort. Support benötigt!

19:53 Uhr
Aus der GeSa in Aachen ist jetzt die 6. von 7 Personen raus gekommen
(mehr…)

Containerprozess in Düren

Termin →
Vor zwei Jahren wurden in Düren drei aktive aus dem Umfeld der Wiesenbesetzung am Hambacher Forst festgenommen, weil sie angeblich aus den Abfalltonnen eines Rewe-Supermarkts im Stadtteil Birkesdorf Lebensmittel „gestohlen“ haben sollen. Nun steht der erste Prozesstag gegen zwei der festgenommenen Personen an. Der*die dritte war zum „Tatzeitpunkt“ minderjährig und wird alleine verurteilt.
Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet „schwerer Diebstahl“, weil der Warenwert der Lebensmittel in den vierzehn Lebensmittelkisten mehrere hundert Euro betrug – beziehungsweise, betragen hätte, wenn sie im Laden verkauft und nicht weg geschmissen worden wären.

Kann es einen „Diebstahl“ geben bei Waren, die deren „Besitzer“ weg geworfen, auf die er also den Anspruch aufgegeben hat? Können wir Menschen es uns auf einem Planeten mit knapper werdenden Ressourcen leisten, so mit Lebensmitteln umzugehen – und dann noch diejenigen zu verurteilen, die an Alternativen arbeiten? Haben „wir“ im industrialisierten Norden dazu überhaupt das Recht, wenn ein Großteil unseres wegwerf-Konsums mit Hilfe von Landvertreibung, Billiglohn-Sklaverei, Tierausbeutung und Umweltzerstörung ermöglicht wird, also auf Kosten der weniger Privilegierten?

 Um diese Fragen wird es im Hintergrund gehen beim ersten Prozesstag

am 06.04. um 10:30
im Sitzungsaal 2.29
im Amtsgericht Düren,
August-Klotz-Straße 14
Open Street Map (wird in einem neuen Tab geöffnet)
(Wegen regelmäßig stattfindender Einlasskontrollen empfiehlt es sich, frühzeitig anzukommen.)

In der juristischen Logik werden die oben gestellten Fragen voraussichtlich nicht den angemessenen Raum bekommen – um so wünschenswerter ist ein aktives Publikum.

Mehr zu diesem Thema:
Taste the Waste – über Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelretter 1. Folge, YouTube