Archiv der Kategorie 'Termine'

Sonntag, 15.1.2017, 12 Uhr: 34. Waldspaziergang

DIY or dieSonntag, 15. Januar, Wald statt Kohle, die 34. monatliche Führung im Hambacher Wald – Der Hambacher Forst – oder was davon noch übrig ist und vielleicht gerettet werden kann?

Rote Karte für RWE – bitte Rote Karten mitbringen – Papier, Pappe, Fahnen, Transparente, alle Größen – ein weiteres eindrucksvolles Zeichen – Rettet den Rest des Hambacher Waldes!
Der Wald wird immer kleiner, die Führungen immer größer. Wir befinden uns mitten in der aktuellen Rodungssaison, etwa 70 Hektar des einstmals stolzen Hambacher Waldes sind seit Anfang November unwiederbringlich vernichtet worden, unter massivem Polizeischutz. Dabei wurden alle Appelle misachtet und die „Rote Linie“, die alte A4-Trasse überschritten, man nähert sich unaufhaltsam dem „Herz des Waldes“ (Zitat Herr Körber, Leiter des Tagebaus Hambach).

(mehr…)

Die Wiese: Soforträumung!

„Die Rot-/Grüne Landesregierung hat Landrat Spelthahn angewiesen, ab dem 02.01.2017 die Verfügung zur Räumung der Wiese zu erlassen. Dies ließ die Rot-/Grüne Landesregierung durch Landrat Spelthahn schriftlich verlautbaren mit dem sinngemäßen Hinweis darauf, bis Sylvester werde man noch still halten, danach nicht mehr.

Landrat Spelthahn sei angewiesen, vor Durchführung der Räumung und vor Androhung von Zwangsgeldern („vor Einleiten weiterer Maßnahmen“) ein persönliches Gespräch anzubieten. Den Termin könne ich gerne (?!?) mit seinem Vorzimmer vereinbaren.

(mehr…)

Erneutes Konzert vor der JVA Ossendorf

Am Montag den 19.12 um 18:00 findet erneut ein angemeldetes Konzert vor den Mauern der JvA in Köln Ossendorf (Rektor-Klein-Str) statt. Es spielt ein anlagenverstärktes Straßenmusik-allerlei und es gibt auch die Möglichkeit selbst Lieder zu spielen.

Kommt vorbei und sendet Grußworte an die Gefangenen.
Bringt Topfdeckel und all die Sachen mit die Krach machen!

Gleichzeitig findet im LC 36 (Hans-Böckler-Platz) ein Solithresen für die Inhaftierte Thunfisch statt.
Open Street Map

Im Anschluss an das Konzert gibt es bis 11 Uhr im LC36 eine Schreibwerkstatt an Gefangene.

Gegen alle Käfige & Knäste – Freiheit allen Gefangenen!

Kundgebung für die Gefangenen aus dem Hambacher Forst

Seit mehreren Wochen wird im Hambacher Forst wieder gerodet – erstmals wurde dabei auch die „Rote Linie“, die ehemalige Autobahn A4 überschritten. Am 23.10.16 hatten mehr als 1000 Personen diese als Begrenzung für die Zerstörung des Waldes gesetzt. RWE versucht mit dieser Eskalation die klimaschädliche Nutzung der Braunkohle gegen alle Widerstände durchzusetzen.
Zudem wurde die dauerhafte Waldbesetzung durch die Inhaftierung von 3 weiteren Aktivist*innen geschwächt.

Trotzdem geht die Auseinandersetzung um Hambacher Forst und Braunkohle weiter – wir wollen mit einer Kundgebung unsere Unterstützung für die Gefangenen zeigen.

Kommt am Samstag 10.12 um 17 Uhr vor die JVA Köln-Ossendorf

Der Knast ist gut mit der Straßenbahn errreichbar. Die Haltestelle heißt Rektor-Klein-Straße.

Wir wollen viel Radau machen, um die Stille der Mauern zu brechen. Bringt mit, was Lärm macht! Bringt Grüße an die Gefangenen mit! Überlegt euch Lieder! Bleibt Kreativ!

Im Anschluss ist das Cafe im Autonomen Zentrum Köln geöffnet für gemütliches Zusammensein bei Tee, Gebäck & Schreibstube für die Gefangenen.

Telefonnummer des Ermittlungsausschusses (EA) +49 (0)157 82 86 82 73 für den Fall das ihr festgenommen werdet oder Festnahmen beobachtet.

Infoveranstaltung im Allerweltshaus, 15.12.2016

Aktuelle Infos aus dem Hambacher Forst

Umfangreiche Rodungsarbeiten ++ 3 Gefangene ++ Wie können wir unterstützen?
Infoveranstaltung im Allerweltshaus (Körnerstraße 75, Ehrenfeld), Donnerstag 15.12., 19 Uhr

Seit Jahren ist der Hambacher Forst bei Düren besetzt, um den Braunkohletagebau Hambach zu stoppen. In den letzten Wochen ist viel passiert – es gab Rodungsarbeiten, riesige Polizeieinsätze und 3 Aktivist_innen befinden sich in U-Haft.

In der Veranstaltung wird es ausführliche, aktuelle Infos zu den Entwicklungen geben – und außerdem die Möglichkeit, Aktivist_innen aus der Bewegung Fragen dazu zu stellen. Wir wollen uns zudem die Frage stellen, wie wir die Besetzung unterstützen können.

Fortsetzung Wiesenprozess! Mittwoch 7.12., 14:30 Uhr, Oberwaltungsgericht NRW in Münster

Die Fortsetzung des Wiesenprozesses findet statt am Mittwoch den 7.12., 14:30 Uhr im Oberwaltungsgericht NRW Münster, Aegidiikirchplatz 5, Sitzungssaal II. Beim letzten Mal fanden Ausweiskontrollen statt, das ist auch diesmal wieder zu erwarten.

Wald- und Ex-Wald-Führung am Sonntag


An der ehemaligen Müllkippe endet der Wald, wie wir ihn kannten

„Guten Tag zusammen,

Hambacher Forst, das Thema bleibt uns erhalten. Kaum ein Tag ohne Meldungen rund um den Braunkohletagebau, die Rodungen, Polizeieinsätze, die Eskalation…

Seit mehr als zweieinhalb Jahren biete ich die monatlichen Führungen im Hambacher Wald an. Das Echo ist überwältigend, insgesamt 5296 Menschem haben bisher daran teilgenommen und sich selber ein Bild gemacht, unabhängig von Presse- und Polizeiberichten und Verlautbarungen der RWE-Pressestelle.

Sehr unterschiedliche Menschen waren mit mir im Wald unterwegs, vom jugendlichen Klimaaktivisten bis zum Gewerkschafter, von RWE-Mitarbeitern bis zu Politikern verschiedenster Parteien, von SchülerInnen bis zu ganzen Familien…, ein Querschnitt durch die Gesellschaft und genauso ein Querschnitt unterschiedlichster Meinungen. Und was mir besonders am Herzen liegt, Menschen sollen miteinander sprechen. Egal, wie der Standpunkt ist, Gespräche und Verständnis füreinander sind für mich der einzige Weg, aus der Sackgasse und den gewohnten Gräben herauszukommen und gewalttätige Auseinandersetzungen zu verhindern.

Lange Rede kurzer Sinn, es ist wieder soweit.

SONNTAG, 11. DEZEMBER, WALD STATT KOHLE, DIE 33. MONATLICHE FÜHRUNG IM HAMBACHER WALD – DER HAMBACHER FORST – ODER WAS DAVON NOCH ÜBRIG IST UND VIELLEICHT GERETTET WERDEN KANN? (WEITERE TERMINE 15. JANUAR, 19. FEBRUAR, 19. MÄRZ,…)
(mehr…)

05.12.2016: Der Hambacher Forst Chor am Jesus Point

Thymians Kreuz

Der „Hambacher Forst Chor“ hat am morgigen Montag, 05.12.2016 gegen 14.30 Uhr einen Auftritt am Jesus Point im Hambacher Forst. Mensch & Hund sind herzlich eingeladen, sich diesem ganz besonderen Chor anzuschließen und gemeinsam am neu errichteten Kreuz Weihnachtslieder zu singen.

Zum Jesus Point findet Ihr, wenn Ihr der Einfahrt zu Collas Kies auf der Straße zwischen Buir und Morschenich folgt und den sich direkt anschließenden Waldweg benutzt. Achtung: Es ist viel Polizei im Wald. Prinzipiell soll der Wald begehbar sein, es ist aber mit Ausweis- und Taschenkontrollen zu rechnen.

Lasst Euch davon nicht abhalten – kommt zahlreich!

Gerichtsprozess am Montag

Am Montag den 05.12. um 09:00 findet vor dem Amtsgericht Düren im Saal 1.07 der Prozess einer Aktivistin aus dem Umfeld des Hambacher Forst statt. Die Angeklagte wurde am 21.01. von RWEs bezahlten Schlägern über den Haufen gefahren, verprügelt und war daraufhin unter dem Namen „Fledermaus“ etwa einem Monat in Untersuchungshaft. Ihr wird Sachbeschädigung, schwerer Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Kommt vorbei und zeigt eure Solidarität, ob durch Worte, direkte Aktion oder auch nur durch Anwesenheit! Eventuell finden Eingangskontrollen statt weshalb es sich empfiehlt, etwas früher da zu sein.

30.11.206 Kundgebung in Aachen

Am Mittwoch, 30.11.2016, findet ab 19.00 Uhr in Aachen am Elisenbrunnen (Friedrich-Wilhelm-Platz, 52062 Aachen) eine Solikundgebung für den Hambacher Forst statt.

Kommt zahlreich!

Bauer aus Peru verklagt RWE

DIY or dieGestern, am 24. Novenber, begann in Essen, dem Hauptsitz von RWE, der Prozess des peruvianischen Bauern und Bergführers Saúl Luciano gegen RWE.
Durch das Abschmelzen des dortigen Gletschers können riesige Eismassen plötzlich in den Palcacocha See stürzen, was eine riesige Flutwelle ins Tal verursachen würde. Wissenschaftler schätzen, dass dabei in Huaraz 30.000 Menschen sterben würden. Er präsentiert eine einfache Rechnung: Die Kosten für die Schutzmaßnahmen sollen von RWE in dem Maße übernommen werden, wie der Konzern für den globalen CO₂-Anstieg verantwortlich ist. (mehr…)

Hambi-Soliparty im AZ Köln

DIY or dieHambi-Soliparty im autonomen Zentrum Köln

Datum/ Uhrzeit: Samstag, 26.11.2016 ab 18 Uhr

Kommt zahlreich!

Wiesenprozesstermin verschoben

Der Termin am Verwaltungsgericht Münster, der ursprünglich auf morgen, Mittwoch, 23.11. 14:30 Uhr festgelegt war, wurde um 2 Wochen verschoben auf Mittwoch, 7.12., ebenfalls 14:30 Uhr.

Konzert auf der Wiese am 21.11.

DIY or dieAm 21. November findet ein Solidaritätskonzert von Klaus der Geiger und Salossi um 20 Uhr auf dem Wiesencamp nahe Morschenich statt. Kommt rum und zieht euch bitte dem Wetter entsprechende Klamotten an.

RoteLinie-Aktion vorm Kölner Dom

DIY or dieKommt am 19.11. um 12 Uhr mit roten Klamotten auf den Bahnhofsvorplatz!

Worum geht es?
Vom 7.11. bis 18.11. wird die Klimakonferenz in Marrakesch (Marokko) stattfinden. Im Anschluss an diese sogenannte COP22 möchten wir mit euch gemeinsam an das in Paris beschlossene Ziel erinnern, die globale Erderwärmung auf unter 1,5°C zu halten.
Greenpeace Köln fordert daher die Stadt Köln auf lokal zu handeln und endlich ihr 1,5 Mio. RWE-Aktien zu verkaufen und dieses Geld in den Ausbau Erneuerbarer Energien zu investieren.

Die RoteLinie-Aktion

(mehr…)

Treffen am Samstag 19.11.2016

Folgetermin: Sonntag, 27.11.2016, 16 Uhr im Rundhaus. Herzliche Einladung!

Wir möchten euch einladen zu einer offenen Diskussion über generelle Strategien in der derzeitigen Rodungssaison und die Zukunft im Kampf gegen die Zerstörung des Hambacher Forsts.
Es soll ein offener Raum geschaffen werden für Ideen, Meinungen, Analysen und Bedenken. Wir wollen eine Plattform kreieren für die Kooperation und Kommunikation, die unsere Bewegung braucht, um erfolgreich zu sein. Es wird warmes Essen und Tee geben. Bringt bitte eine eignene Tasse und dem Wetter entsprechende Kleidung (festes Schuhwerk..) mit.

Ort: Wiesencamp bei Morschenich / Datum: Samstag 19.11.2016 / Uhrzeit: 16 Uhr

Sie kommen nicht durch! Oder der 1. antifaschistische Karneval in Wuppertal!

Keine AfD Veranstaltung in der Wuppertaler Stadthalle am 25. Februar 2017 !
Am 25. Februar 2017 will die rassistische, sexistische und nach wie vor sozialchauvinistische AfD mit einer großen Veranstaltung, mit internationaler rechtspopulistischer Beteiligung (u.a. sollen Norbert Hofer von der österreichischen FPÖ, sowie der ehemalige tschechische Präsident Václav Klaus auf der Gästeliste stehen) in der Wuppertaler Stadthalle in die heiße Phase des NRW-Wahlkampfes starten. Die ziemlich schicke Wuppertaler Stadthalle bietet dem Rassist*innenpack neben Platz für ca. 2500 Leute auch ein sehr repräsentatives Domizil.
Mit einer solch hochkarätig besetzten Veranstaltung erhofft sich die AfD sicher bereits Ausstrahlungskraft für den Bundestagswahlkampf.
Dies wollen wir verhindern! (mehr…)

Wald statt Kohle Spaziergang am 13.11.

DIY or dieKommt zahlreich, es wird bereits wieder gerodet! Gerne wieder in Rot. Bringt Grablichter mit, wenn ihr mögt!

Die 32. monatliche Führung am Sonntag, 13. November, 12.00 Uhr, im Hambacher Wald, in der aktuellen Rodungssaison. Der Hambacher Forst- oder was davon noch übrig ist und vieleicht gerettet werden kann?

Monatliche Führung der ganz anderen Art mit Michael Zobel und Eva Töller. In einem einzigartigen alten Laubwald.

Es wird aus Köln die Möglichkeit geben, mit dem Bus anzureisen. Information, Anmeldung und Abfahrtszeiten. (mehr…)

Fotoausstellung in Düren

DIY or dieVom 05.11.2016 bis zum 20.1.2017 stellt Hubert Perschke seine Werke in Düren aus.
Ein Besuch lohnt sich! Am morgigen Samstag wird ab 14:30 Uhr zur Eröffnung eingeladen, im Wahlkreisbüro Düren, Friedrich-Ebert-Platz 13. Instrumental wird die Eröffnung von Louisa H. Wang begleitet. Hubert, geb. 1947, ist Fotograf, Dipl.Sozialarbeiter und Sozialwissenschaftler. Das Ziel des Fotografen ist es, den Konflikt der Umweltaktivisten mit RWE Power bildlich darzustellen und dem Betrachter die Möglichkeit zu geben sich zu positionieren.

Bus aus Köln zur Waldführung von Michael Zobel

Bus aus Köln am 13. November zur Führung im Hambacher Forst, oder was davon noch übrig ist.
Naturführer Michael Zobel zeigt die Schönheit des Waldes und unterstützt den Erhalt des Restforstes, der durch die jetzt begonnene Rodungssaison weiter vernichtet wird.
Aktuelle Infos auf der Website von Attac-Köln.

Die Führung beginnt um 12°° und dauert circa 3 Stunden (Edit: Da rechnet mal lieber ne Stunde mehr!). Der Bus wird vor Ort bleiben und uns warm und gemütlich nach Köln zurückbringen.
Ankunft Hans-Böckler-Platz circa 16°° oder etwas später.

Abfahrt und Buchen:
Ort:
Hans-Böckler-Platz (mehr…)

ANSAGE AN NRW UND RWE!
(Beitrag des Wiesenbesitzers)

„Betreff: Klage gegen Tagebau Hambach!

Bezug: Mündliche Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Aachen am Donnerstag, den 03.11.2016, 11:30 Uhr!

Sollte aus Anlass der mündlichen Verhandlung am 03.11.2016 vor dem Verwaltungsgericht Aachen eine ähnliche Sachlage entstehen wie vergangenen Donnerstag vor dem OVG NRW in Münster, wird auf der Stelle „kurzer Prozess“ gemacht, Verletzung der Öffentlichkeit der Verhandlung gerügt und die mündliche Verhandlung beendet.

(mehr…)

Infoverantstaltung zur „Operation Fenix“ auf der Wiese

Der Phoenix ist nicht aus der Asche auferstanden

Über 16 Monate sahen sich die Anarchist*innen und andere aus der so genannten Tscheschichen Repubik der gößten Polizeioperation der letzten Jahre gegenüber. Die Operation Fenix ist nicht nur eine Welle der Repression. Das erste Mal haben wir es mit Verstrickungen, Provokationen, Lügengeschichten und die historisch erste „ernsthafte“ Terrorismusanklage durch die Polizei zu tun. Warum passierte all dies gerade jetzt? Ist die Repression wirklich in der Verantwortung des militantesten Teil der Bewegung und hilft es, wenn wir davon zurück treten? Gibt es nicht auch andere Wege mit der authoritären Stärke des Staates umzugehen?

(mehr…)

Filmpreview am Dienstag, 8.11.2016

FILMPREVIEW

Datum/ Ort: Dienstag, 8. November, 20.00 Uhr – OFF Broadway Kino

Eine Filmankündigung für den 29.10. im AZ Köln und eine für den 30.10. in Gemünd finden sich in den Kommentaren hier unten.

„Klimaschützer gegen Stromriesen – Vom Widerstand im rheinischen Revier“

„Ich werde hier nicht weggehen, solange dieses Loch weitergebaggert wird“, sagt Clumsy, einer der Besetzer im Hambacher Forst. Seit vier Jahren lebt er im heißest umkämpften Wald Deutschlands in einem Baumhaus, im rheinischen Revier. Große Teile des Waldes sind bereits gerodet. 30 Aktivisten haben hier Zelte und Bauwagen aufgebaut, mit Blockaden und Sabotageakten versuchen sie den Betrieb des Tagebaus zu stören. Denn trotz des internationalen Beschlusses aus fossilen Brennstoffen auszusteigen, wird hier weiter Kohle für Strom aus der Erde geholt. (mehr…)

23.10.Wald statt Kohle und Aktion Rote Linie A4

DIY or die

Medien Rückblick zur Aktion

Die Einladung: Die 31. monatliche Führung am Sonntag, 23. Oktober, 12.00 Uhr, im Hambacher Wald, in der aktuellen Rodungssaison, es wird sicher die größte Führung, die dieser Wald je gesehen hat, 3842 große und kleine Menschen waren bisher dabei, heute werden viele, sehr viele dazu kommen.

Alle Appelle haben bisher nichts genutzt, RWE will auch in diesem Jahr wieder 80 Hektar dieses einmaligen Waldes unwiederbringlich vernichten. Wir wollen das nicht hinnehmen. (mehr…)

Knast-Soli-Tour

Vom 4. November bis zum 17. Dezember planen wir (ein Straßenmusikerallerlei von überall) eine Tour durch Deutschland und die Schweiz. Während dieser Tour wollen wir in diversen Städten vor Knästen aller Art laute Musik machen und versuchen, den Leute drinnen einen netten Abend zu machen und unser Zeichen der Solidarität über die Mauern zu schicken.

Wir wollen damit die Unterstützen, die keine Möglichkeit auf Selbstbestimmung und freie Bewegung haben und die jede Solidarität brauchen, in einer Gesellschaft, die diesen Scheiß nicht nur zulässt, sondern die Betroffenen diffamiert und beschimpft.

Der momentane Tourplan sieht in etwa so aus:
(mehr…)