Hambacher Forst http://hambacherforst.blogsport.de Für den Erhalt des Hambacher Forstes und des Planeten Erde Wed, 01 Oct 2014 11:55:29 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Blockade 01.10 – brutal angegriffen http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/blockade-01-10-brutal-angegriffen/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/blockade-01-10-brutal-angegriffen/#comments Wed, 01 Oct 2014 10:08:15 +0000 Administrator Allgemein Aktionen http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/blockade-01-10-brutal-angegriffen/ window.document.getElementById('post-836').parentNode.className += ' adhesive_post';

Heute am 1.10.2014 wird vor den Toren zu Europas größtem Braunkohletagebau gegen die weitere Waldrodung des Hambacher Bürgewaldes demonstriert.

Um 09:25 Uhr wurden bei der Einfahrt zum Tagebau Hambach drei Bulldozer, ein Kettenbagger und ein LKW blockiert.
Die Mitarbeiter RWE’s und die angeheuerte Sicherheitsfirma reagierten rabiat, griffen die Demonstranten unter anderem mit Brechstangen an!
Bagger, von darauf sitzenden Personen blockiert, fuhren weiter ohne Acht auf das Leben der Aktivisten zu geben.
Durch die Gewalt der Lohnarbeiter RWE’s wurden die Aktivisten schon eine Viertelstunde später vom Gelände vertrieben, zogen sich zurück um weiterer Gewalt aus dem Weg zu gehen.

Steht die planmäßige Zerstörung eines Waldstückes vor dem Wohl eines Menschen?

Bald gibt es ausführlichere Informationen und Bildmaterial zu den Vorgängen des heutigen Tages!

UPDATE:

Ersten Informationen zufolge wurde trotz des gewalttätigen Auftretens der RWE-Mitarbeiter zum Glück niemand schwer verletzt.
Hier gibt es Bilder von der Aktion: 01.10. Blockadeaktion

UPDATE:

Eine Person blockierte die Schaufel eines Kettenbaggers. Der Fahrer fuhr dennoch an und schüttelte die Schaufel wild, um die Person rauszuschmeißen. Einer der Lasterfahrer versuchte, die Aktivist*innen gewaltsam mit den Händen vom Fahrzeug zu zerren. Als dies nicht gelang, griff er zu einem harten Gegenstand und griff die Aktivist*innen mit diesem an.

UPDATE:
Die Arbeiter, welche die Aktivist*innen bei der Blockade angegiffen haben, gehören zur Abbruchfirma H.B.-Kaiser Abbruch und Erdarbeiten. Diese übernimmt momentan für RWE den Abriss der alten Hambachbahn. Mehrere Maschinen liefen, obwohl sich Personen in unmittelbarer Nähe der Fahrzeuge befanden. Die Fahrzeugführer weigeren sich, diese auszuschalten, obwohl sie aus Sicherheitsgründen rechtlich dazu verpflichtet wären. Die Arbeiter gingen nicht nur mit Fäusten, sondern auch mit Hämmern und sogar einer Brechstange auf die Blockierenden los. Auch der Inhaber der Firma, Heinz Bert Kaiser, war vor Ort und an den tätlichen Übergriffen auf Aktivist*innen beteiligt. Er dohte ihnen mit den Worten: „Wer meine Autos und meine Bagger beschädigt, stirbt!“ Auf Nahchfrage bestätigte er: „Das ist eine Morddrohung.“

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/blockade-01-10-brutal-angegriffen/feed/
Auf in den Hambacher Forst! Stoppt Rodung! http://hambacherforst.blogsport.de/2014/08/25/auf-in-den-hambacher-forst/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/08/25/auf-in-den-hambacher-forst/#comments Mon, 25 Aug 2014 12:15:39 +0000 Administrator Aktionen Mobilisierung Vernetzung http://hambacherforst.blogsport.de/2014/08/25/auf-in-den-hambacher-forst/ window.document.getElementById('post-817').parentNode.className += ' adhesive_post';

Kampagne „Kein Baum fällt!“ , der Flyer und die Aktionstage stehen fest. Skill-Sharing Camp wird vom 26.09-6.10.2014 sein. Aktionsratschlag in Köln vom 03.-05.10.2014

Der Herbst macht sich so langsam bemerkbar und im Hambacher Forst wird aufgedreht. Seit April, als 2012 Die Erste Erklärung aus dem Hambacher Urwald veröffentlichen wurde, ist in der „Chronologie“ viel passiert. Derzeit Gibt es vier Besetzungen. Die Kampagne „Kein Baum fällt!“ , der Flyer und die Aktionstagen steht fest . Den 180 Tage darf RWE einen weiteren Bereich des Hambacher Forst plattmachen und dies gilt es zu stören. Der Auftakt der Kampagne wird das Skill-Sharing Camp vom 26.09-6.10.2014 sein. Dies dient als Austauschplattform und soll die Basis für Aktionen sein. Dafür gibt es Aktionskarten!, Aktionsfeder! sowie Videos , Bilder,Filme, Radiobeiträge um einen groben Überblick aus Erfahrungen & Erlebnissen der letzten Jahre zu geben. Desweiteren wird es den Aktionsratschlag in Köln vom 03.-05.10.2014 geben. Falls du dich einbringen möchtest , wissen willst was gebraucht wird, könnt ihr eine E- Mail schreiben oder vorbei kommen. Dazu weitereKontakt Informationen und Mach mit.
Hier zum weiter lesen:

Kein Baum fällt.
180 Tage! Stoppt Rodung!.

Bald ist es wie­der so weit: Da die Vögel ihre Brut- und Nist­zeit be­en­den, dür­fen ab dem 01. Ok­to­ber wie­der die Bäume, auf denen sie brü­te­ten ge­fällt wer­den. Wer hier­bei jetzt an Fair­tra­de-​Pa­pier mit Sie­gel und gutem Ge­wis­sen dach­te, liegt weit da­ne­ben. Es geht um die aus­nahms­lo­se Kom­plett­ro­dung eines Teils des Ham­ba­cher Fors­tes, um den Braun­koh­le­ta­ge­bau Ham­bach zu er­wei­tern. Wer wis­sen möch­te, warum das keine so gute Sache ist, kann sich ja ein­fach mal auf dem Blog um­schau­en – oder di­rekt vor Ort!
Denn seit meh­re­ren Jah­ren ist der Ham­ba­cher Forst be­setzt und die An­ti-​Koh­le-​Be­we­gung im Auf­schwung. Wir wol­len die­ses Mo­ment nut­zen und haben uns ein ehr­gei­zi­ges, aber not­wen­di­ges Ziel für den Herbst und den Früh­ling ge­setzt: Kein Baum Fällt!
Es gibt viele gute Grün­de den Wald vor den Ket­ten­sä­gen, Har­vestern und Bag­gern zu schüt­zen: Rück­zugs­räu­me für be­droh­te Tiere und Pflan­zen, Ver­hin­de­rung des Ta­ge­baus, Ver­tei­di­gung der Wald­be­set­zung und und und.
Im Jahr 2011 gab es das Un­räum­bar-​Fes­ti­val und ein Ak­ti­ons­wo­chen­en­de. Dort kamen je­weils viele Men­schen zu­sam­men und haben aktiv die Vor­be­rei­tun­gen für die Ro­dungs­ar­bei­ten er­schwert und ver­zö­gert. Die Ro­dungs­ar­bei­ten fin­gen erst nach der Räu­mung der Wald­be­set­zung Ende No­vem­ber rich­tig an. Daran wol­len wir an­knüp­fen und schla­gen des­halb Ak­ti­ons­wo­chen­en­den ca. alle sechs Wo­chen vor! Wir wol­len die­ses Jahr häu­fi­ger, kon­ti­nu­ier­li­cher und ak­ti­ver gegen die Ro­dun­gen vor­ge­hen. RWE soll sich lange über­le­gen müs­sen, wann sie sich trau­en kön­nen, mit den Ro­dun­gen an­zu­fan­gen – und wenn sie es dann doch tun wer­den sie mer­ken, dass es ein Feh­ler war!
Na­tür­lich wird es mög­lich sein, jeden Tag und jede Nacht gegen die Ro­dun­gen vor­zu­ge­hen. Des­halb laden wir alle Men­schen ein, zu den Be­set­zun­gen zu kom­men und sie zu un­ter­stüt­zen! Wäh­rend der Ro­dungs­sai­son sind Be­set­zun­gen noch mehr ein Dorn im Auge des Rie­sen als im Rest des Jah­res. Des­halb sind sie von Ok­to­ber bis März be­son­ders räu­mungs­be­droht – mehr Men­schen auf der Wiese, im Wald und auf den Bäu­men kön­nen hier eine Räu­mung ver­hin­dern und zu­min­dest ver­zö­gern. Da uns aber auch klar ist, dass es vie­len Men­schen leich­ter fällt, ins Re­vier zu fah­ren, wenn sie davon aus­ge­hen, dass viele Men­schen da sein wer­den, schla­gen wir fol­gen­de Wo­chen­en­den als ex­pli­zi­te Ak­ti­ons­wo­chen­en­den vor:

26.9. – 6.​10.​Build Re­sis­tan­ce Skills­ha­ring Camp

Ak­ti­ons­wo­chen­en­den:
30.​10. – 2.​11.
28.​11. – 30.​11.
30.​12. – 1.1.
30.1. – 1.2.
27.2. – 1.3.
27.3. – 29.3.

Diese Wo­chen­den­den wer­den hof­fent­lich recht selbst­or­ga­ni­siert ge­sche­hen, aber man­che Dinge wer­den wohl doch vor­be­rei­tet wer­den. Wenn ihr In­ter­es­se habt, da mit­zu­ma­chen, schreibt uns ein­fach unter hambacherforst@​riseup.​net.
Wir freu­en uns rie­sig, euch im Herbst, im Win­ter und im Früh­ling im Wald zu sehen! Hier noch ein paar Ak­ti­ons­ide­en, ei­ni­ge Pa­ro­len und ein Ab­schieds­gruß, sonst wär’s ja kein rich­ti­ger Auf­ruf zu Ak­ti­ons­ta­gen!

Hüt­ten bauen, den Zu­fahrts­weg zur Be­set­zung re­pa­rie­ren, Essen or­ga­ni­sie­ren, Baum­häu­ser bauen, auf der still­ge­leg­ten Au­to­bahn Räu­ber und Gan­dar­me spie­len, auf der an­de­ren Seite der A4 eine Be­set­zung star­ten, Bäume um­ar­men, Bag­ger um­ar­men, Koh­le­zü­ge um­ar­men, sich ge­gen­sei­tig um­ar­men.
Ham­ba­cher Forst ge­fällt uns!
Kein Baum fällt!
Un­vor­her­seh­bar blei­ben!

Auf zum “Build-Resistance-Vol. 2” Skillsharing Camp im Herbst vom 26.09-06.10.2014.

Auf den Hambacher-Forst-Besetzungen wird es dieses Jahr das zweite Skillsharing-Camp geben. Es soll auf dem Skillsharing und der erfolgreichen Wiederbesetzung im Frühjahr aufgebaut werden und leitet die Anti-Rodungskampagne “Kein Baum fällt” ein, die die gesamte Saison über zu Aktionen animieren und Unterstützung bieten wird. Das Camp im Herbst soll unterschiedliche Thementage haben und dient der Störung der Rodungsarbeiten im Tagebauvorfeld. Im Rahmen des Camps wird auch das “Unräumbar Festival” stattfinden. Es soll ein großes Gewusel aus vielfältigen theoretischen und praktischen Workshops, Diskussionsrunden, Vorträgen, Kunst/ Kultur und Aktionen entstehen. Dabei sind alle herzlich eingeladen, eigene Ideen einzubringen, Workshops oder Ähnliches anzubieten oder ihren Unmut über Umweltzerstörung und Unterdrückung auf kreative Art und Weise auszuleben.
https://farm4.staticflickr.com/3870/14923115756_a61bd50032.jpg
Das Camp hat einen emanzipatorischen Anspruch. Es soll uns Allen die Möglichkeit geben, unsere Erfahrungen auszutauschen, uns zu vernetzen, von- und miteinander zu lernen und uns hoffentlich einen weiteren kleinen Schritt näher an eine herrschaftsfreie Welt bringen: Eine Welt in der wir Verantwortung für uns und unser Handeln übernehmen, uns nicht herumkommandieren lassen und niemanden herumkommandieren können, uns in freier Vereinbarung und gegenseitiger Hilfe weitgehend selbst versorgen und ohne Diskriminierung jeglicher Art miteinander leben.
http://hambacherforst.blogsport.de/images/Kein_Baum_fllt.pdf
Es stehen bereits die ersten Themen Tage: “Braun- / Steinkohle”, “Atomkraft/Waffen”, “Fracking/ CO2-Verpressung” und “Krieg” fest. Desweiteren Workshops über Blockadetechniken wie Lock on/ Barrikaden, Lehmbau, Kletteraktivismus….

Bringt bitte wenn möglich Zelt, Schlafsack, Isomatte, regen- und windfeste Kleidung mit, da wir nur über eine begrenzte Anzahl an Schlafmöglichkeiten verfügen. Außerdem wäre ein Zuschuss zum Essen auch sehr hilfreich. Wenn du dich an der Organisation des Skillsharing Camps beteiligen und/oder Material/Ideen hast kannst du uns eine Mail schreiben ( bitte die Betreff Funktion nutzen). Schreibt auf hambacherforst@riseup.net Betreff: Skillsharing

Das Camp ist der Auftakt zur „Kein Baum Fällt“ Stoppt die Rodung: Weitere Aktionstage

Infos zu dem Camp, den Orgagruppen und Awareness Hier!
Aktionskarten Hier!
Aktionsfeld Kohlebahn Hier!
Kein Baum Fällt,180 Tage,Stoppt Rodung!
Flyer „Kein Baum Fällt!“
Video von einer Aktion beim Camp im Frühjahr
Die EnergieLiese,der Song
Aktionsratschlag vom 03.-05.Okt. 2014 in Köln

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/08/25/auf-in-den-hambacher-forst/feed/
Baum an Rodungskante besetzt http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/baum-an-rodungskante-besetzt/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/baum-an-rodungskante-besetzt/#comments Wed, 01 Oct 2014 09:05:51 +0000 Administrator Allgemein Aktionen Presse Solidarität http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/baum-an-rodungskante-besetzt/ In der Nacht zum 30. September haben Aktivist*innen einen Baum nahe der Abbruchkante des Hambacher Tagebaus besetzt. Der Baum ist einer von vielen, die im Zuge der Rodungssaison, die am 1. Oktober beginnt, dem Braunkohletagebau Hambach weichen soll.
„Am Beispiel dieser Zerstörung kann man deutlich sehen, welchen Stellenwert Umwelt und Menschen in diesem Wirtschaftssystem haben!“ sagt eine*r der Baumbesetzer*innen.
„Durch den Tagebau, eine der größten CO2-Schleudern Europas, werden nicht nur Menschen vertrieben und einer der letzten Urwälder Mittel- und Westeuropas abgeholzt. Er hat auch Auswirkungen auf das gesamte Weltklima. Somit ist er mitverantwortlich für Hitzewellen, Dürren und Überschwemmungen, wodurch vor allem im globalen Süden ganze Ökosysteme kollabieren und Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren.“
Durch die Aktion wollen die Aktivist*innen dieser Vernichtung von Leben etwas entgegensetzen und alle Menschen auffordern nach ihren Möglichkeiten etwas für die Erhaltung unserer Lebensgrundlage zu tun.
„Wir sehen uns als Teil einer globalen Bewegung, die den Profit Einzelner zum Nachteil aller anklagt! Wir solidarisieren uns auch mit indigenen Bevölkerungen weltweit, die die Macht der Konzerne deutlich spüren und sich zum Teil wirkungsvoll dagegen zur Wehr setzen“, so ein*e weitere*r Aktivist*in.

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/10/01/baum-an-rodungskante-besetzt/feed/
Kettenbagger gestoppt http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/24/kettenbagger-gestoppt/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/24/kettenbagger-gestoppt/#comments Wed, 24 Sep 2014 14:49:26 +0000 Administrator Aktionen Hintergründe http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/24/kettenbagger-gestoppt/ https://linksunten.indymedia.org/image/122904.jpg In Zwei Tagen startet das Skill Sharing Camp. In und Um Hambacher Forst wird aufgedreht.
Am 23.09.2014 gegen 12 Uhr wurde ein Kettenbagger gestoppt, der auf der ehemaligen Kohletrasse des Tagebau Hambach zu Arbeiten eingesetzt wurde. Der Braunkohletagebau wird von RWE betrieben und befindet sich westlich von Köln.

Die so genannte Hambachbahn dient dem Transport der geföderten Braunkohle zu den Kraftwerken. Da der Tagebau aber immer größer wird, wurden nun Teile der Schienenstrecke sowie auch der A4 weiter südlich neu gebaut, um „Platz zu machen“.
Beauftragt für den Abbau der ehemaligen Kohlebahntrasse Nord wurde das Unternehmen „H.-B. Kaiser , Abbruch und Erdbewegungen, in 52388 Nörvenich“ .Weiterhin beteiligen sich der Sicherheits- und Wachdienst KÖTTER Security und das Forstunternehmen Krobbach aus Melsbach an der Umweltzerstörung von RWE. Es gilt daher auch sie zu markieren, zu blockieren und zu sabotieren.

Jeder Tag ist ein Aktionstag. – Earth First!

Quelle:https://linksunten.indymedia.org/de/node/122902

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/24/kettenbagger-gestoppt/feed/
Köln: Vorführung des Films zur Waldbesetzung http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/koeln-vorfuehrung-des-films-zur-waldbesetzung/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/koeln-vorfuehrung-des-films-zur-waldbesetzung/#comments Wed, 17 Sep 2014 20:25:24 +0000 Administrator Allgemein http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/koeln-vorfuehrung-des-films-zur-waldbesetzung/ In der Kolbhalle, einem besetzten Künstler_innenhaus in Köln-Ehrendfeld (Helmholtzstraße 8) wird morgen, am Donnerstag den 18.9., der Hambacher-Forst-Film gezeigt, gemeinsam mit einem Streifen über die versuchte Räumung der Kolbhalle im vergangenen Jahr.

Beginn ist um 20 Uhr, es werden Leute von der Besetzung da sein um persönlich Fragen zu beantworten und Neues zu erzählen.

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/koeln-vorfuehrung-des-films-zur-waldbesetzung/feed/
21. September: Waldführung im Hambacher Forst http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/21-september-waldfuehrung-im-hambacher-forst/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/21-september-waldfuehrung-im-hambacher-forst/#comments Wed, 17 Sep 2014 14:19:59 +0000 Administrator Allgemein http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/21-september-waldfuehrung-im-hambacher-forst/ Der Natur- und Waldpädagoge Michael Zobel aus Aachen wird am Sonntag einmal mehr eine Waldführung durch den Hambacher Forst leiten.
Treffpunkt ist um 12 Uhr am Park- und Grillplatz Manheimer Bürge. Eine gute Gelegenheit, den Wald kennenzulernen, der in den nächsten Jahren komplett für den Braunkohletagebau verschwinden soll.

ACHTUNG, NEUE WEGBESCHREIBUNG: Ausfahrt Merzenich (nächste Ausfahrt hinter Düren), Kreisverkehr 1 Ausfahrt rechts, 2. Kreisverkehr der Landstaße weiter folgen, Ampel, rechts Richtung Morchenich – Hauptverkehrsstraße folgen, durch den Ort bis zum Ende der Straße
Links bis zum Parkplatz Manheim (kurz vor der alten Autobahn)

Die Führung wird einen Zwischenstop auf der Wiesenbesetzung einlegen. Die Einnahmen der Führung werden komplett an die Besetzung gespendet. Im Anschluss findet ihr den Einladungstext von Michael Zobel.

„Eine Führung ganz anders als sonst. In einem wunderbaren alten Laubwald, jeder kennt ihn, zumindest aus dem Auto auf dem Weg nach Köln, beiderseits der Autobahn vor Kerpen-Buir. Beiderseits? Nein, wenn man genau hinschaut, erkennt man auf der linken Seite nur noch wenige Baumreihen als „Sichtschutz“, dahinter erscheint schon die Abbaukante, der Braunkohle-Tagebau Hambach. Und die Bagger stehen bereit, auch noch den 1100 Ha großen Rest des ehemals mehr als 5500 Ha großen Waldes mit seinen hunderte Jahre alten Hainbuchen und Stieleichen abzubaggern und ein bis zu 400 Meter tiefes Loch zu hinterlassen. Aber noch ist der Wald da und mit ihm erstaunlich viele sehr aktive Menschen, die mit phantasievollen Aktionen versuchen, zu retten, was noch zu retten ist. Seit Ende April läuft die nun schon vierte Waldbesetzung, junge Menschen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern in Baumhäusern bis zu knapp 25 Metern hoch in den Buchen und Eichen…
Langer Rede kurzer Sinn, ich möchte dass möglichst viel Menschen den Hambacher Forst kennen lernen, die Bäume, die Blüten, die Tiere, die Aktiven, die Besetzungen… eine Meinung kann sich dann jede/r selbst bilden…

Wir werden ca.3 Stunden im Wald unterwegs sein, mein Honorar, 8€ Erwachsene, Kinder kostenlos, möchte ich komplett den Waldbesetzern spenden, für Essen, Seile, Klettergurte…“

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/17/21-september-waldfuehrung-im-hambacher-forst/feed/
Ticker-Wiesen/Wald Besetzung-A4 Eröffnung http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/16/polizei-bewacht-die-wiese/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/16/polizei-bewacht-die-wiese/#comments Tue, 16 Sep 2014 07:48:31 +0000 Administrator Aktionen Repressionen Solidarität http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/16/polizei-bewacht-die-wiese/ https://farm4.staticflickr.com/3880/15255415352_369032b876_z.jpgHeute wird wohl mal wieder ein interessanter Tag werden. Während nur 2-3 Kilometer weiter die feierliche Eröffnung der neuen Autobahn stattfindet, die gebaut wurde um die weitere störungsfreie Zerstörung des Waldes durch RWE zu gewährleisten, stört die Polizei frühzeitig den Frieden auf dem Widerstandscamp und im Wald. Seit 8:00 Uhr blockieren sie den Zugang zum Wald von der Wiese aus, und sperren zusätzlich den Weg zur nahe gelegenen Asphaltstraße. Somit wird effektiv die gesamte Wiese gekesselt, was unsere momentane Freiheit hier offensichtlich massiv einschränkt. Wir können nicht mal aufs Klo gehen. Im Wald sind die Ordnungshüter/innen gerade damit beschäftigt, sämtliche Barrikaden zu entfernen, es ist regelmäßiges Maschinengeräusch zu hören. Weitere Updates folgen hier in Kürze – Wer uns zeitnah erreichen kann: Kommt her, wir brauchen euch!
Presse und Ea Kontakt ist 015754136100

Ticker

8 Uhr Polizei Taucht auf
8.20 Person von der Polizei angegriffen
10.20 Polizei hat bei Beechtown versucht zu Räumen/ Klettereinheiten Vorort/ Zerstören alles am Boden mit Maschienen
10.30 Polizei fährt am Flugzeug Hanger auf. Wiesen Besetzung Umstellt, Zufahrt mit Auto vieleicht nicht möglich/ im Wald werden die Bariss zerstören/
10.40 Hunde+Polizei ziehen ihre runden / Polizei auch am Kieswerk
11.20 Polizei Autos auf der Nachbar Wiese
11.40 RWE und Polizei bahnt sich ihren Weg zur Küche in der nähe von der Wiesen Besetzung um sie einzureißen
11.50 Essen wird an die Polizistinnen verteilt (langer Tag)
12.00 Eröffnungsfeier der A4 ca 400 Menschen, die Rede des Ministers ist einfach nur Mist, der Trauerzug von 50 Menschen darf polizeilich nicht in der nähe der Veranstaltung stattfinden, ca 50 Polizistinnen vorort
12.10 Bariis nach Dürren sind geräumt und Polizei weiter in Beechtown (Belagerung der Besetzung) niemand kann rein oder raus.
12.18 Polizei fängt an die Wiesen Besetzung zu betretten
12.30 Polizei verwehrt Auskunft über ihr Vorgehen, Dienstnummern sowie zuständiger Einsatzleiter (Kennzeichen NRW-4-4623 / Hundertschaft aus Aachen, Bilder der Polizei auf der Wiese)
12.50 Die Eröffnung der Autobahn ist vorbei
13.10 Polizei zieht sich teilweise zurück aus Oaktown, einer der Baumbesetzungen.
13.20 Polizei nicht mehr in der Nähe der Wiese sichtbar.
13.25 Neues aus dem Wald – Ein „Harvester“ (eine Rodungsmaschine) scheint defekt.
13.30 Einige Menschen machen eine Sitzblockade in Richtung Beechtown (eine der anderen Baumbesetzungen).
13.40 Polizei kontrolliert Fußgänger im Wald, durchsucht Gepäck zweier Menschen.
13.40 Der Harvester fährt nun unter Schutz von Polizei und RWE-Security aus dem Wald heraus.
15:00 Keine Polizei oder sonstige Feinde mehr im Wald – ein Security-Wagen fährt kurz durch die geräumten Barrikaden, entfernt sich aber wieder. Der Ticker macht erst mal Pause für den Moment, sollte noch was passieren sind wir wieder am Start!

Einige erste Bilder von heute: 16.09.2014

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/16/polizei-bewacht-die-wiese/feed/
Infoveranstaltung in Berlin am 23.09 http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/infoveranstaltung-in-berlin-am-23-09/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/infoveranstaltung-in-berlin-am-23-09/#comments Fri, 12 Sep 2014 19:43:36 +0000 Administrator Termine http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/infoveranstaltung-in-berlin-am-23-09/ Linienstr. 206 (nähe Rosenthaler Platz): Bunter Abend
Dieses Mal mit einem Vortrag und Film zum Hambacher Forst – Braunkohle und Widerstand. Seit bald 2 1/2 Jahren sind Teile des Hambacher Forsts besetzt, kurze Unterbrechungen ausgenommen. Parallel dazu gibt es seit Ende 2012 ein Aktionscamp auf einer Wiese am Wald. Schon vor der ersten Besetzung wurden durch die seit vier Jahren stattfinden Klimacamps gezeigt, dass das Rheinische Braunkohlerevier auch zu einem Widerstandsrevier werden kann. Wie der Widerstand aussieht und warum es sich lohnt gegen die Braunkohleverstromung aktiv zu werden, wollen wir mit einem Vortrag und einem 40-minütigen Film zeigen.
Offen ab 18.00 Uhr, Vortrag und Film ab 20.00 Uhr. Mit leckerem Essen, kalten und warmen Getränken, Freebox, Infotisch und netter Atmosphäre. Alles vegan und rauchfrei.

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/infoveranstaltung-in-berlin-am-23-09/feed/
Köln goes Wald 14.September http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/koeln-goes-wald-14-september/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/koeln-goes-wald-14-september/#comments Fri, 12 Sep 2014 13:21:22 +0000 Administrator Aktionen Hintergründe Solidarität http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/koeln-goes-wald-14-september/ Um 11:20 Uhr tref­fen wir uns di­rekt am Gleis der S12 am S-​Bahn­hof Köln-​Eh­ren­feld. Er­ken­nungs­zei­chen ist das „Ham­ba­cher Forst bleibt!“ Pla­kat. In Buir wird der Rest um 12.​oo Uhr am Bahn­hof ein­ge­sam­melt. Ge­mein­sam gehts dann erst ein­mal zum Loch und an­schlie­ßend zur Wie­sen­be­set­zung. Dort wird vega­ner Ku­chen auf uns war­ten und es bleibt genug Zeit für Fra­gen, Aus­tausch und ge­mein­sa­me Pläne. Falls ihr Lust habt könnt ihr gerne Ku­chen (am liebs­ten vegan) mit­brin­gen, mit dem wir den Nach­mit­tag ge­mein­sam mit den Men­schen auf der Wiese aus­klin­gen las­sen kön­nen. Falls ihr die­sen Sonn­tag keine Zeit habt ist auch das kein Pro­blem: die Tour fin­det jeden zwei­ten Sonn­tag im Monat statt.

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/koeln-goes-wald-14-september/feed/
Autobahn eröffnung A4! http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/erstes-nachbarschaftstreffen-liebenswertes-buir/ http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/erstes-nachbarschaftstreffen-liebenswertes-buir/#comments Fri, 12 Sep 2014 13:07:55 +0000 Administrator Aktionen Mobilisierung http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/erstes-nachbarschaftstreffen-liebenswertes-buir/ http://www1.wdr.de/studio/koeln/themadestages/luftaufnahme104_v-TeaserAufmacher.jpgAm 16. September ist dann offiziell soweit. Mit viel politischer Prominenz und mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek wird die Autobahn feierlich eröffnet.Die Freigabe der neuen A 4 erfolgt dann in zwei Abschnitten: Am 17. September von Aachen nach Köln. Und drei Tage später soll der Verkehr über die Gegenfahrbahn rollen. Insgesamt hat der Neubau der Autobahn etwa 192 Millionen Euro gekostet, knapp 30 Prozent mehr, als ursprünglich vorgesehen. Die Kosten übernimmt größten teils der Bund und der Raubbau Konzern RWE-Power feiert mit . Neben der neuen Anschlussstelle Merzenich wird eine zweite neue Auf- und Zufahrt bei Elsdorf entstehen. Die derzeitige Anschlussstelle Buir fällt dann weg.

Die Initiative Buirer für Buir lädt alle Buirer und Buirerinnen zum 1. Nachbarschaftstreffen – L(i)ebenswertes Buir – Stiller Abschied von der Stille am Montag, 15. September 2014 auf der Olbertze Brück ein. Die angemeldete Veranstaltung, zu der jeder Essen, Trinken, Geschirr, eventuell einen Klappstuhl und Taschenlampe mitbringen sollte, beginnt um 18:30 Uhr.
In einem Schreiben an die Buirer Vereine und Haushalte heißt es: „Wir wollen hier und jetzt Raum geben für einen Abschied. Wir verabschieden auf der Olbertze Brück die Nachtruhe, das leise Buir mit guter Luft. Wir kommen als Nachbarn zusammen, tauschen unsere Meinung, unsere Stimmung aus und teilen Essen und Getränke und starten in eine neue Zeit, in der Zusammenrücken und Zusammenhalten für viele wichtiger denn je werden kann.“
Anlass für dieses Treffen ist die offizielle Inbetriebnahme der A 4 am 16.09.2014, aber auch das zeitgleich stattfindende Nachbarschaftstreffen an der Manheimer Grillhütte, zu dem RWE und die Stadt Kerpen eingeladen hatten. Der Buirer Verein hatte in diesen Jahr sein Teilnahme abgesagt, da er den Termin, am Vorabend der offiziellen Eröffnung der A4, als äußerst unsensibel gegenüber den Buirer Bürgern empfindet.

Das Treffen auf der Brücke, die Buir mit Morschenich verbindet, soll u.a. den 1.200 Bürgern, die im Planfeststellungsverfahren einen Einspruch gegen die Verlegung und den Ausbau der A4 eingelegt haben, Gelegenheit geben sich gemeinsam mit anderen Betroffenen von der stillen Zeit in Buir zu verabschieden.

Wer einen Fahrdienst benötigt, kann sich wenden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0173-5146141. Der landwirtschaftliche Verkehr wird gebeten zu berücksichtigen, dass
die Brücke ab 18.00 Uhr nicht befahrbar ist bzw. gesperrt sein wird.

Pressemitteilung der Initiative Buirer für Buir vom 11.09.2014

]]>
http://hambacherforst.blogsport.de/2014/09/12/erstes-nachbarschaftstreffen-liebenswertes-buir/feed/